hundkatz.de Das Gesundheitsportal für Hunde & Katzen
Menü

Tierernährung neu gedacht – Welche Trends gibt es?


Die Ernährung nimmt einen immer größer werdenden Stellenwert ein. Das betrifft auch die Tierernährung. Zahlreiche Startups machen sich das zunutze und kreieren neue Trends bei Hunde- und Katzenfutter. Wir stellen euch einige hier vor.

Hund, Katze und Frauchen

Trends: Stellenwert Ernährung

Heutzutage legen viele Tierhalter Wert auf einen gesunden Lebensstil. Auch die Ernährung ihrer Vierbeiner ist dabei entscheidend. Denn eine gute und ausgewogene Ernährung hat positive Auswirkungen auf die Gesundheit deines Haustiers. Dabei ist das Angebot für Hunde- und Katzenfertigfutter groß. Egal, ob die Rede von Nass- oder Trockenfutter, Ergänzungsfutter oder Alleinfuttermitteln ist. Denn seitdem das 1. industriell hergestellte Futter vom Band gelaufen ist, sind mehrere Jahrzehnte vergangen. Jahrzehnte, in denen auch immer wieder neue Erkenntnisse, Trends und Unternehmen die Ernährungsbranche für Tiere revolutioniert haben. Aktuelle Trends sind:

  • Personalisiertes Futter
  • Futter aus Insekten
  • Bio-Futter
  • Futter ohne Tierversuche

Trends: Personalisiertes Futter

Besonders beim Thema Hundefutter setzen viele Startups auf Individualität. Getreu dem Motto: Jedes Tier ist anders, deswegen sollte es auch anderes zu futtern bekommen.

HelloBello ist ein deutschsprachiges FoodTech Startup aus Österreich, was es sich zur Aufgabe gemacht hat frisches Hundefutter perfekt zugeschnitten auf den jeweiligen Hund anzubieten. Verwendet werden hochwertige Zutaten in Lebensmittelqualität, die weder aus dem Müll noch aus dem Labor kommen. Hundebesitzer können einfach und bequem von Zuhause aus mithilfe eines Konfigurators das Futter für ihren WauWau passgenau zusammenstellen. Dem Kunden wird das Futter dann im Abosystem mit 14 oder 28 Tagen Abstand an die Haustür geliefert.

Hurrado ist ein Startup aus Berlin, das personalisiertes Hundefutter herstellt, das zu den individuellen Bedürfnissen des Hundes passt. Wert gelegt wird hier besonders auf Tierwohl, Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Der Kunde füllt online von Zuhause eine Abfrage zu seinem Liebling aus. Am Ende kommt das passende Futter für den Hund heraus, welches sie auf sehr großen Datengrundlagen und Kooperationen mit Tierärzten berechnen. Dabei gibt es neben der Möglichkeit, aus bis zu 15 Proteinquellen die liebste zu wählen, auch die Möglichkeit bestimmte Inhaltsstoffe auszuschließen. Der Kunde erhält das Futter dann per Post im Abo nach Hause.

Trends: Futter aus Insekten

Insekten sind nicht nur für Menschen der neueste Ernährungstrend, sondern auch für unsere Hunde und Katzen. Futter aus Insekten ist ökologisch effizienter und proteinreicher als herkömmliche Nahrung mit Fleisch. 

BugBell ist ein deutsches Startup und ersetzt das zurzeit aus hauptsächlich Rinder- oder Geflügelfleisch bestehende Hundefutter durch Insektenfleisch. Insekten sind sehr verträglich, haben einen hohen Proteingehalt und sind außerdem äußerst ressourcenschond. Diese Vorteile hat sich das junge Unternehmen zum Vorteil gemacht. Das Futter eignet sich besonders gut für Hunde, die unter Allergien und Unverträglichkeiten leiden.

Ofrieda gehört seit 2017 zu den 1. Herstellern von Hundefutter, die vollständig auf Insekten als Proteinquelle setzen. Schlachtabfälle, Getreide und minderwertige Zutaten sind nicht im Futter. Geführt wird das junge Unternehmen von einem traditionellen Familienbetrieb in Deutschland. Es gibt Trockenfutter, Nassfutter und Leckerlis mit dem Monoprotein Insekten. Bestellt werden kann online einzeln oder im Abo.

Tenetrio besticht bereits seit mehreren Jahren mit der Herstellung von Hundefutter aus Insekten. Von der ersten Idee 2015 bis zur Gründung stand Nachhaltigkeit und Umweltschutz ganz vorne auf der Agenda der 3 Gründerinnen. Das deutsche Startup verfügt über eine eigene Insektenfarm. Für das Hundefutter werden Mehlwürmer aus der eigenen, regionalen Aufzucht verwendet. In ihrem Onlineshop vertreiben sie neben Hundefutter und Hundeleckerlis auch Hundezubehör.

Das Thema Insekten verfüttern oder gar essen ist in Europa noch mit Skrupeln behaftet. Wir wollen einige Vor- und Nachteile des Insektenfutters aufführen.

Vorteile des Insektenproteins:

  • Natürliche Proteinquelle mit allen essenziellen Aminosäuren: Bei Insekten handelt es sich um eine naturbelassene Proteinquelle, die ein vollwertiges Aminosäurenprofil aufweisen. Alle essentiellen Aminosäuren können vom Tier aufgenommen werden.
  • Hohe biologische Wertigkeit: Das bedeutet, dass das Protein leicht und effizient gespalten werden kann und leicht verdaulich ist. Wertvolle ungesättigte Fettsäuren wie Omega-3 und Omega-6 sind ebenfalls enthalten.
  • Gut geeignet für Allergiker: Insektenprotein kann die Lösung von Allergieproblemen sein. Das geringe Allergiepotenzial macht es hypoallergen.
  • Nachhaltige, ressourcenarme Herstellung: Im Vergleich zur Züchtung, Haltung und Verarbeitung anderer Nutztiere lassen sich Insekten einfach nachhaltig und artgerecht halten. Dabei verbrauchen sie nur einen Bruchteil der Ressourcen, die üblicherweise in der Nutztierhaltung verwendet werden. 
Mehlwürmer
Insekten als alternative Proteinquelle für Mensch und Tier

Nachteile des Insektenproteins:

  • Futtermittel als Nahrungsgrundlage der Insekten: Insekten, die für die Tierfutterherstellung verwendet werden, werden in Deutschland als Nutztiere definiert. Ein landwirtschaftliches Nutztier in Europa darf nur mit bestimmten Futtermitteln gefüttert werden, Insekten werden daher auch mit herkömmlichen Futtermitteln aufgezogen.
  • Risiko einer Kreuzreaktion bei Menschen mit Schalentierallergie: Bei Menschen mit einer Schalentierallergie gegen Krebse, Krabben oder Garnelen besteht ein geringes Risiko, dass der Verzehr von Insekten zu einer Kreuzreaktion führt. Tiere wie Hunde oder Katzen kommen allerdings sehr selten in Kontakt mit Schalentieren, deswegen ist hier das Risiko nochmal kleiner.
  • Energieaufwand für korrekte Klimabedingungen: Es gibt Insekten die zusätzlich zu ihrer Eigenwärme noch Wärme benötigen, um die optimale Temperatur aufrechtzuerhalten. Dieser erhöhte Energieaufwand kann zu einem erhöhten Stromverbrauch führen.
  • Hohe Produktionskosten des Insektenproteins: Da es noch keine standardisierten Zuchtbedingungen oder Automatisierungen im Zuchtprozess von Insekten gibt, können mitunter hohe Produktionskosten die Folge sein.

Katzenfutter aus Insektenprotein

Anbieter von Katzenfutter aus Insektenprotein gibt es auch auf Amazon zahlreich. Eine kleine Auswahl wollen wir euch hier vorstellen.

So gibt es von der Marke GreenPet Food das Faircat Safe. Das getreidefreie Trockenfutter ist ein Alleinfuttermittel für ausgewachsene Katzen aus Insektenprotein.

Ebenfalls ein Trockenfutter für die Katze aus Insektenprotein aber in einem kleineren Gebinde gibt es von der Marke I love my cat. Das Futter ist in einem 1,2 kg Sack erhältlich.

Nassfutter aus Insektenprotein gibt es auch für Katzen ebenfalls von der Marke I love my cat. Das Futter besteht zu 60 Prozent aus Insekten.

Wer sich an Insekten im Futter ersteinmal herantasten will, für den ist vielleicht das Nassfutter mit Insekt und Hühnchen von MjAMjAM was.

Hundefutter aus Insektenprotein

Anbieter von Hundefutter aus Insektenprotein gibt es auch auf Amazon zahlreich. Eine kleine Auswahl wollen wir euch hier vorstellen.

So gibt es das InsectDog Sensitive Adult Trockenfutter im 10 kg Sack von der Marke GreenpetFood.

Es gibt auch das INSEKTor columbo Hundetrockenfutter von BeG Buddy. Hierbei handelt es sich um ein getreidefreies Alleinfuttermittel mit Insekten und natürlichen Zutaten.

Auch Nassfutter für Hunde aus Insektenprotein ist auf Amazon zu finden. Das Landgut-Menü von Bellfor ist ein getreidefreies Hundenassfutter mit 61 Prozent Insekten.

Auch Leckerlis für Hunde aus Insektenprotein sind zu finden wie z.B. das getreidefreie Mixpaket an Hundeleckerlis mit Insekten von TeneTRIO.

Trends: Bio-Futter

Wer selbst großen Wert auf Bioqualität legt und auf eine gute Ökobilanz bei Lebensmitteln achtet, der macht auch nicht bei dem Tierfutter eine Ausnahme.

Ethicats ist ein junges Startup aus dem Norden Deutschlands. Es vertreibt qualitativ hochwertiges Katzenfutter in Bioqualität, zertifiziert mit Bio-Siegel. Durch den Verzicht auf Werbekampagnen ist das Futter preislich eine realistische Alternative für Katzenbesitzer.

Trends: Futter ohne Tierversuche

Für viele Tierbesitzer hört Tierliebe nicht bei dem eigenen Haustier auf. Sie achten bei der Futterwahl auch auf eine tierversuchsfreie Produktion. Peta Deutschland hat eine Liste veröffentlicht, die aufzeigt welche Tierfutterhersteller ohne Tierversuche arbeiten. Die Liste wird fortgehend erweitert.

Welche Trends in der Tierfutterbranche sind dir schon begegnet? Erzähle uns gerne von deinen Erfahrungen hier in einem Kommentar.

Du suchst noch nach einfachen Rezepten für Hunde- oder Katzenleckerlis? Dann haben wir für dich ein tolles. Wenn du dich bei uns registriert hast, erhältst du direkt das Dokument zum Download.

0 Kommentare