Deine Katze pinkelt ins Bett? Das sind die Ursachen


Katzen sind bekanntlich sehr reinliche Tiere. Wenn sie auf einmal unsauber werden, ist das zunächst ein Schock für Tierhalter. Dahinter können jedoch ernst zunehmende Krankheiten stecken. Was Ursachen und Symptome sind, und wie du deiner Katze helfen kannst, erfährst du hier.

Getigerte Katzen liegt krumm auf dem Boden

Körperliche Ursachen

Ein häufiger Grund für plötzliche Unsauberkeit bei Katzen sind Harnwegs- und Blasenerkrankungen. Da diese Krankheiten Schmerzen verursachen, geht deine Katze nicht mehr aufs Katzenklo und will ihr Geschäft woanders verrichten. Es kann durchaus sein, dass sie das Katzenklo komplett meidet, da sie den Ort mit Schmerzen verbindet. Auch wenn die Entzündung verschwunden ist, ist es möglich, dass das Tier das Klo nicht mehr aufsucht. Suche in diesem Fall einen neuen Platz oder tausche die Box komplett aus. Du erkennst eine Blasenentzündung bei deinem Tier oft daran, dass nur in kleinen Mengen im Klo gepinkelt wird. Folgende Krankheitssymptome äußern sich im Verhalten deiner Katze:

Symptome für eine Blasenentzündung:

  • Unruhe
  • Aggressivität
  • Lautes Maunzen nach dem Toilettengang
  • Ständiges Putzen und Belecken des Genitalbereichs

Symptome für eine Nierenerkrankung:

Bevor du zum Tierarzt gehst, solltest du deiner Katze viel frisches Wasser zur Verfügung stellen und sie möglichst mit Nassfutter oder Schonkost füttern.

Eine weitere mögliche Ursache von Unsauberkeit ist, genau wie beim Menschen, das Alter: Katzen-Senioren können vergessen, wo das Katzenklo steht oder es aufgrund körperlicher Beschwerden nicht mehr nutzen. In diesem Fall kannst du nicht wirklich viel machen, nur deiner Katze den Gang zum Klo so einfach wie möglich gestalten. Es gibt auch extra Windeln für Katzen im Handel zu erwerben.

Psychische Ursachen für Unsauberkeit

Veränderungen im Haushalt können grundsätzlich Unsauberkeit bei Katzen auslösen. Umzug, Geburt eines Kindes, neuer Partner oder ein weiteres Haustier können alles Gründe sein, dass die Katze ihr Revier markiert. Auch eine neue Katze in der Nachbarschaft kann zu solchem Verhalten führen. Hier ist es wichtig, dass die Katze genug Rückzugsmöglichkeiten hat und ebenso ihr Bedürfnis nach Nähe einholen kann. Durch deine Unterstützung kann sie sich an die neuen Verhältnisse gewöhnen.

Ob deine Katze nur pinkelt oder ihr Revier markiert, erkennst du an der Position, die sie beim Urinieren einnimmt: Hockend ist es pinkeln, stehend markieren. Auch deutet Urin an den Wänden auf eine Markierung hin.

Wenn deine Katze allerdings Angst hat, trauert oder einsam ist, kann sie unsauber werden. Auch hier ist eine liebevolle Unterstützung nötig, dass die Unsauberkeit behoben wird.

Weitere Ursachen, warum Katze ins Bett pinkelt

  • Katzenklos und Futter stehen zu nah beieinander
  • Zu viel Urin und Dreck im Katzenklo
  • Zu kleines Klo
  • Falsches Katzenstreu

Generell ist es wichtig, dass du genau das Verhalten deiner Katze beobachtest, wenn Verdacht auf Unsauberkeit besteht. Vor allem darfst du dein Tier nicht bestrafen, da es das Fehlverhalten nicht erkennt. Das führt sonst wiederum nur zu Stress und kann stärkeres unsauberes Verhalten auslösen. Achte darauf, dass du die bepinkelten Stellen vollständig mit einem Spezialmittel reinigst. Sonst besteht die Gefahr, dass die Katze den Ort auch als Klo ansieht.

Pinkelt deine Katze auch in dein Bett? Erzähle uns doch gerne hier in einem Kommentar von deinen Erfahrungen.

Du suchst noch nach einfachen Rezepten für Katzenleckerlis? Dann haben wir für dich ein tolles. Wenn du dich bei uns registriert hast, erhältst du direkt das Dokument zum Download.

Katzenklo erkunden: Was der Kot aussagt


Durch die Analyse des Kots kannst du viel über die Gesundheit deiner Katze erfahren. Wenn du das Katzenklo sauber machst, solltest du genauer hinschauen. Denn durch den Kot lassen sich verschiedene Aussagen über den Gesundheitszustand deiner Katze treffen.

Tiger-Katze liegt auf hellem Sofa

Untersuche den Kot nach diesen Kriterien

Es gibt fünf Kriterien, nach denen du zunächst den Katzenkot untersuchen solltest.

  • Welche Farbe hat der Katzenkot?
  • Welche Form hat er?
  • Wie ist die Konsistenz?
  • Wie viel Kot findest du im Katzenklo?
  • Wie ist der Geruch?

Die meisten Katzen verrichten ihr Geschäft einmal am Tag und suchen alle 24 bis 36 Stunden das Katzenklo dafür auf. Gesunder Katzenkot weist folgende Eigenschaften auf:

  • tiefbraune Farbe
  • länglich und biegsam
  • feste, aber nicht zu harte Konsistenz
  • leichter, nicht zu fauliger Geruch

Beobachte den Stuhlgang länger

Auch wenn der Kot karamellbraun ist, bedeutet das nicht Grund zur Beunruhigung. Da Katzen Individuen sind, kann der Stuhlgang auch etwas von der Norm abweichen. Wenn du aber Veränderungen im Stuhlgang über eine längere Zeit beobachtest, kann deine Katze ein gesundheitliches Problem haben. Durchfall, Verstopfungen oder plötzliche Unsauberkeit können alles Symptome sein.

Wann ein Gang zum Tierarzt nötig ist

Wenn die Verstopfungen über mehrere Tage hinweg anhalten oder deine Katze Schmerzen hat, musst du einen Tierarzt aufsuchen. Auch wenn der Kot mit Schleim oder Blut bedeckt ist, ist sofortiges Handeln notwendig.

Wenn du weitere Krankheitsanzeichen wie Fieber, Teilnahmslosigkeit, Unruhe, Appetitlosigkeit oder Erbrechen feststellst, ist das ebenfalls ein Grund, direkt zum Tierarzt zu gehen.

Hast du schon mal Veränderungen im Kot deiner Katze bemerkt? Erzähle uns doch gerne hier in einem Kommentar von deinen Erfahrungen.

Du suchst noch nach einfachen Rezepten für Katzenleckerlis? Dann haben wir für dich ein tolles. Wenn du dich bei uns registriert hast, erhältst du direkt das Dokument zum Download.