Silvester mit Hund – 9 Tipps für ein entspanntes Fest


Silvester steht vor der Tür: Nicht mehr lange und wir feiern ins Jahr 2020. Wir verbinden die Silvesternacht grundsätzlich mit ausgelassener Stimmung und einem schönen Abend. Bei vielen Hunden sieht das ganz anders aus. Für sie ist die Zeit um den Jahreswechsel herum mit purem Stress und Anstrengung verbunden. Wir geben dir Tipps, wie du deinen Hund am besten für den Jahreswechsel vorbereitest.  

Zwei Hunde mit Partyhüten an Silvester auf Sofa

Warum Hunde überhaupt Angst haben

Angst kann durch verschiedene Ursachen ausgelöst werden. Sie ist natürlich nicht bei allen Hunden gleich ausgeprägt. Einige haben Traumata erlebt, andere wiederum wurden schon von Welpen an nicht ausreichend genug an lautere Geräusche gewöhnt. Auch ausgewachsene Hunde können im Verlaufe ihres Lebens eine solche Angst entwickeln.

Besonders laute Geräusche, die beispielsweise durch Gewitter oder Feuerwerk entstehen, können als Auslöser für Angst bei Hunden gelten. Viele Hunde erschrecken sich häufig, wenn plötzlich ein lautes Geräusch auftritt. Das liegt nicht nur daran, dass Hunde um ein Vielfaches besser hören können als wir, sondern weil sie gewisse Geräusche nicht gewohnt sind.

Im Folgenden geben wie dir Tipps, die du einhalten solltest. Da nicht nur an der Silvesternacht, sondern bereits Tage vorher und auch Tage danach geböllert wird, solltest du früh genug diese Ratschläge beachten.

1. Leine deinen Hund an

Zu der Zeit rund um den Jahreswechsel solltest du deinen Hund am besten an die Leine nehmen. Da er bei lauten Knallen besonders schreckhaft sein kann, besteht die Gefahr, dass er losrennt. Um das zu vermeiden, ist es am sichersten, ihn anzuleinen. Gehe bitte nicht fahrlässig damit um, wenn dein Hund noch keine Angst vor Knallgeräuschen hat. In der Regel entsteht diese leider erst im Laufe der Zeit, weshalb du jedes Jahr aufpassen solltest. Zusätzlich besteht durch die Leinenpflicht keine Gefahr, dass dein Hund Feuerwerkskörper bzw. deren giftige Hinterlassenschaften frisst.

2. Biete deinem Hund Rückzugsmöglichkeiten

Das Schaffen von Rückzugsmöglichkeiten fängt bei Kleinigkeiten wie dem Schließen von Fenstern und Türen an. Wenn du welche hast, dann lass auch die Rollläden runter und zieh die Vorhänge vor Fenster und Türen zu. Einige Hunde sind gern in deiner Nähe, andere wiederum ziehen sich in den Keller zurück. Gestatte es ihm und mach es ihm dort schön gemütlich. Gerne verkriecht sich manch einer in einer Höhle, die du ihm mit Decken bauen kannst. Wenn dein Hund plötzlich aufs Sofa oder ins Bett möchte, lasse dies bitte zu. Er sucht deine Nähe und Sicherheit, um zu entspannen.

3. Lasse deinen Hund nicht alleine

Gerade an Silvester solltest du dein verängstigtes Tier nicht alleine lassen. Plane entsprechend, wenn möglich, den Abend zu Hause zu verbringen. Lade dafür vielleicht ein paar Freunde ein, mit denen du ruhig laut Musik hören und einen ausgelassenen Abend verbringen kannst. Dies lenkt deinen geliebten Vierbeiner zusätzlich von dem Lärm draußen ab.

4. Verhalte dich möglichst normal

Wenn dein Hund Panik kriegt, solltest du dich möglichst ruhig und normal verhalten. Dein Hund orientiert sich nämlich immer stark an dir. Wenn du dich entsprechend ruhig verhältst, überträgt sich die Ruhe auf ihn, und er versteht im besten Fall, dass keine Gefahr besteht. 

5. Gib ihm Nähe, aber nicht Trost

So sehr du deinen Hund zu der Zeit gerne knuddeln möchtest, solltest du eine vermehrte Zuwendung vermeiden. Natürlich solltest du ihn weiterhin normal streicheln, jedoch sollte die Situation nicht durch übertriebene Aufmerksamkeit besonders gemacht werden. Das kann seine Angst nur noch verstärken. Wenn sich dein Hund an dich kuschelt und Schutz bei dir sucht, solltest du dies gerne zulassen und ihm Halt und Nähe geben.

6. Sorge für Ablenkung

Musik gilt als eine gute Alternative, um die Geräuschkulisse von draußen zu reduzieren. Lasse also ruhig im Hintergrund in angenehmer Zimmerlautstärke Musik laufen. Bei einigen Hunden hilft dabei vor allem klassische Musik. Wenn dein Hund bei lauten Filmen, wie etwa Actionfilmen, entspannt drauf ist, kannst du während der Silvesternacht auch einen Film laufen lassen. Auch Kauartikel können für Ablenkung sorgen. Solange die Angst noch nicht zu tief sitzt, kann er dadurch gut beschäftigt werden.

7. Laste ihn genug aus

An Silvester empfiehlt sich vor allem tagsüber etwas weiter raus zu fahren, damit sich dein Hund noch einmal schön auspowern kann. Am besten eignet sich der Wald, da dort in der Regel kaum jemand Feuerwerke zündet. Trotzdem sollte dir bewusst sein, dass auch da die Geräusche nicht verstummen, weshalb du an die Leine denken musst.

8. Biete ihm eventuell Beruhigungsmittel an

Generell solltest du deinem Hund bezüglich der Angst vor Geräuschen langfristig und nachhaltig helfen. Zwar bedeutet das viel Arbeit, aber es lohnt sich. Dabei ist besonders eine Therapie empfehlenswert. In der Regel wird diese in Kombination mit dem Tierarzt oder Tierheilpraktiker empfohlen. 

Helfen die Tipps nicht, gibt es pflanzliche sowie homöopathische Mittel zur Beruhigung. Die Rescue-Bachblüten-Tropfen oder andere Kräutermischungen haben sich dabei als eine natürliche Therapie bewährt. Zwar bekommt man diese Mittel auch ohne Rezept in der Apotheke, jedoch schadet eine rechtzeitige Absprache mit deinem Tierarzt nie. Gegebenenfalls wird er ein entsprechendes Beruhigungsmittel verschreiben. 

9. Fahre in einen böllerfreien Urlaub

Wenn du auf Nummer sicher gehen willst und deinem Hund den Stress über Silvester nicht antun möchtest, empfiehlt sich eine kleine Urlaubsreise zwischen den Jahren. In Holland ist es beispielsweise in einigen Städten verboten, ein privates Feuerwerk zu veranstalten. Das Gleiche gilt für Dänemark oder Irland. Suche dir entsprechend einen schönen Ort aus und verbringe mit ihm entspannte Tage. Falls du nach einer kurzfristigen Notlösung suchst, gibt es Flughafenhotels. Auf Flughäfen herrscht nämlich absolutes Knallverbot, dort solltet ihr entsprechend auf der sicheren Seite sein. 

Wie verhält sich dein Hund an Silvester? Erzähle es uns gerne hier in einem Kommentar.

Du suchst noch nach einfachen Rezepten für Hundeleckerlis? Dann haben wir für dich ein tolles. Wenn du dich bei uns registriert hast, erhältst du direkt das Dokument zum Download.

0 Kommentare