Rasseportrait: Russisch Blau


Die Russisch Blau stammt, wie der Name verrät, aus Russland. Diese anmutige Katze gilt als eine ideale Rasse für drinnen. In unserem Rasseportrait erfährst du alles Wesentliche über die Russisch Blau.

Russisch Blau Katze unter einer Decke wird gestreichelt

Allgemeines zur Russisch Blau

Der Legende nach soll die Russisch Blau aus der Stadt Archangelsk im Norden Russlands stammen. Angeblich soll sie von dort aus um 1850 von Matrosen nach England eingeführt worden sein. Dies ist jedoch nicht belegt. Zumindest kann festgehalten werden, dass die Russisch Blau zu einem guten Teil aus dem großen Pool der blauen Kurzhaarkatzen stammt. Dazu gehören auch Britisch Kurzhaar in ihrer blauen Form, British Blue, und die Kartäuser.

Die Russisch Blau wurde ab den 1930ern gezüchtet und 1949 von der Fédération Internationale Féline offiziell anerkannt. Inzwischen gibt es drei Linien der Russisch Blau: Die englische kräftige Linie mit mittelblauer Fellfarbe, den sibirischen/ skandinavischen Typ mit kleinerem Körperbau und dunklerem Fell sowie den amerikanischen Typ. Dieser soll die eleganteste Russisch Blau sein und eine sehr helle Fellfarbe zeigen.

Aussehen der Russisch Blau

  • Größe: Schulterhöhe bei Katern: 30 bis 40 cm, bei Katzen: 20 bis 30 cm
  • Gewicht: Kater 4 bis 6 kg, Katze 2,5 bis 4 kg
  • Körperbau: Muskulös, mittelschlank, kleine Pfoten, hohe Beine
  • Kopfform: Kantig, große Ohren, typisches „Lächeln“ durch das auffällige Schnurrhaarkissen
  • Fell: Doppelfell in einfarbig schimmerndem Grau mit ausgeprägtem, durch die farblosen Haarspitzen erzeugtem Silberschimmer

Charakter und Eigenschaften der Russisch Blau

Allgemein ist die Russisch Blau sehr anhänglich, doch sie sucht sich schon genau aus, mit wem sie Zeit verbringen möchte. Fremden Menschen gegenüber ist sie eher reserviert. Weitere Eigenschaften sind:

  • Ruhig
  • Verspielt
  • Anhänglich
  • Intelligent
  • Stolz
  • Wählerisch

Erziehung und Haltung der Russisch Blau

Die Russisch Blau lässt sich generell gut erziehen. Die Katzenbabies sind zuerst stürmisch und frech, werden aber nach einem Jahr ruhiger.

Die Katze ist eine ruhige Hauskatze, die kein Freigänger sein muss. Die Russisch Blau ist hoch intelligent und beobachtet ihre Umgebung genau. Sie kann dadurch selbstständig Schranktüren öffnen und besitzt eine hohe Sprungkraft. Trotzdem ist diese Katze sehr vorsichtig, daher musst du dir keine Sorgen machen, dass etwas kaputt geht. Die Russisch Blau spielt für ihr Leben gern, und das bis ins hohe Alter. Katzenspielzeug darf deshalb bei dir nicht fehlen.

Die Russisch Blau gilt in ihrer Haltung als anspruchslos, doch sie braucht eine innige Beziehung zu ihrem Menschen. Auch ständiger Kontakt zu Artgenossen ist wichtig. Großen Wert legt sie auf einen strukturierten Tagesablauf. Wenn sich die Gelegenheit ergibt, liebt sie es außerdem, unter Decken zu schlafen, vorzugsweise im Bett.

Pflege und Ernährung der Russisch Blau

Das Fell der Russisch Blau ist einzigartig: Nur bei dieser Katzenrasse sind Unterwolle und Deckhaar gleich lang. Das Fell steht daher leicht ab und schimmert. Da die Katze kaum Haare verliert, kannst du sie einmal wöchentlich bürsten.

Bei der Russisch Blau ist Inzucht ein großes Problem. Das kann zu Problemen bei der Ernährung führen. An sich ist sie aber ein einfacher Kostgänger. Sie kann bis zu 20 Jahre alt werden.

Hast du eine Russisch Blau? Erzähle uns doch gerne hier in einem Kommentar von deiner Katze.

Du suchst noch nach einfachen Rezepten für Katzenleckerlis? Dann haben wir für dich ein tolles. Wenn du dich bei uns registriert hast, erhältst du direkt das Dokument zum Download.

0 Kommentare