Rasseportrait: Lagotto Romagnolo


Der Lagotto Romagnolo erinnert mit seinem Wuschelkopf auf den ersten Blick an einen Pudel. Trotz der Ähnlichkeit ist der Lagotto eine eigenständige Rasse, die zwar selten, aber höchst interessant ist. Der Lagotto Romagnolo begeistert schnell mit seinem Charme und seinem kuscheligen Aussehen. Was die Rasse so ausmacht und was du schon immer über sie wissen wolltest, erfährst du hier. 

Lagotto Romagnolo guckt in die Kamera und ist am Wasser

Allgemeines zum Lagotto Romagnolo

Der Lagotto Romagnolo kommt ursprünglich aus dem schönen Italien. Dort wurde er vor allem als Wasser- und Apportierhund eingesetzt. Dabei arbeitete er früher mit dem Pudel als Jagdhelfer bei der Wasserjagd und half den Fischern beim Auslegen und Einholen der Netze. Darüber hinaus musste der Lagotto den Fang und die anderen Habseligkeiten seines Herrn bewachen. Nachdem die Fischerei durch die Trockenlegung der Sümpfe weniger Funktionen für den vierbeinigen Helfer hatte, bekam er eine neue Aufgabe.

Seit Ende des 19. Jahrhunderts wird die Rasse vorwiegend als Trüffelhund verwendet. Für die Suche nach echten Trüffeln werden Spürhunde ausgebildet und eingesetzt, die man wiederum als Trüffelhunde bezeichnet. Die für die gehobene Küche sehr begehrten und wertvollen Pilze sind nur schwer für den Menschen zu finden. Einzig der Geruch verrät ihre Anwesenheit. Dabei kommt der Lagotto ins Spiel. Er hat, wie die meisten Hunde, eine hervorragende Nase und zudem eine hohe Konzentrationsfähigkeit. Bei der Suche lässt er sich nicht von anderen interessanten Gerüchen ablenken und hält dabei stundenlang durch. 1995 wurde die Rasse provisorisch und 10 Jahre später endgültig offiziell anerkannt. Der FCI Name bedeutet auf Deutsch so viel wie “Wasserhund der Romagna”.

Aussehen des Lagotto Romagnolos

  • Größe: Rüde 42 – 49 cm, Hündin 40 – 47 cm
  • Gewicht: Rüde 13 – 16 kg, Hündin 11 – 14 kg 
  • Fell: Wollig, gelockt, wasserdichte Unterwolle; Fellfarbe: Weiß einfarbig, oder mit braunen oder orangen Flecken, braunschimmmel, braun oder orange farbig 
  • Kompakter und kräftiger Körperbau
  • Leicht quadratischer Kopf
  • Hängende Ohren

Charakter und Eigenschaften des Lagotto Romagnolos

Der Lagotto Romagnolos gilt als intelligenter und freundlicher Hund. Dabei liebt er es, Aufgaben nachzugehen und sich viel zu bewegen. Er ist ein idealer Familienhund, der ein wunderbarer Partner für Kinder ist. Er genießt besonders die Nähe seines zweibeinigen Rudels. Eine Eigenschaft der Rasse ist außerdem, dass sie sich meist sehr gut mit anderen vierbeinigen Hausgenossen versteht. Weitere Eigenschaften sind:

  • Fröhlich
  • Lebhaft
  • Verspielt
  • Anhänglich 
  • Lernfreudig
  • Arbeitseifrig
  • Wachsam 
  • Anpassungsfähig

Erziehung und Haltung des Lagotto Romagnolos

Der Lagotto ist leicht auszubilden und lässt sich sehr gut erziehen. Er ist ein offenes Wesen und ist gut zu führen. Dabei solltest du besonders eine freundliche Ansprache und liebevolle Konsequenz mitbringen. Auch als Anfänger kannst du dem Vierbeiner auf diese Weise problemlos Gehorsam beibringen. Somit eignet er sich gut als Anfängerhund, aber natürlich nur, wenn du dich vorher ausgiebig mit dem Thema Hundeerziehung beschäftigt hast. Ein Lagotto erfüllt nämlich gerne die Wünsche seiner Bezugsperson, wenn die Bindung stimmt. Er wird also gerne von dir geführt und ist damit ein dankbarer Partner in der Erziehung. 

Der Lagotto Romagnolo ist, was seine Haltung betrifft, sehr unkompliziert. Die Rasse stellt keine besonderen Ansprüche an die Größe der Wohnung. Der Vierbeiner ist glücklich, soweit er viel Beschäftigung hat und regelmäßig ausgiebigen Auslauf in die Natur kriegt. Viele schätzen durch ihren Ursprung als Wasserhund eine regelmäßige Schwimmgelegenheit, was aber nicht natürlich jeden betrifft. Der Lagotto kann auch gut zum Joggen oder als Begleitung zum Radfahren mitgenommen werden. Meist reichen aber Ausflüge alleine nicht aus, da der Lagotto gerne Aufgaben erfüllt. Er eignet sich also für Hundesportarten von Agility über Flyball bis zu Dog Dancing. Probiere einfach aus, was dir und deinem Vierbeiner als Team am meisten Spaß macht. Zwar ist die Trüffelsuche in Deutschland im Freien verboten, jedoch kannst du ihn mit anderen Suchspielen eine große Freude machen.

Pflege und Ernährung des Lagotto Romagnolos

Der fehlende Fellwechsel und der damit verbundene Vorteil, dass er kaum haart, sind ein super Pluspunkt. Besonders für Allergiker ist der Lagotto Romagnolo dadurch gut geeignet. Zwar ist die Allergie nicht auf das Fell, sondern auf spezielle Eiweiße zurückzuführen, dennoch ist es möglich, dass durch die weniger herumfliegenden Haare das Risiko einer allergischen Reaktion für dich sinkt

Dennoch benötigt die Rasse eine regelmäßige Fellpflege, um mögliche Verfilzungen und Verknotungen zu vermeiden. Da das Fell immer weiter wächst, schreibt sogar der Standard vor, dass es mindestens einmal im Jahr komplett geschoren werden muss. Dafür kannst du natürlich einen Hundefriseur suchen, oder es selbst durchführen. Das geschorene Haar soll nicht länger als maximal 4 cm sein.

Was seine Ernährung angeht, hat der Lagotto Romagnolo keine besonderen Ansprüche. Wie jeder Hund braucht er eine ausgewogene und gesunde Kost.

Die Rasse hat in der Regel eine robuste Gesundheit. Vor dem Hintergrund der geringen Erfahrungen mit der seltenen Rasse in Deutschland gibt es noch keine belastbaren Daten. Der Lagotto Romagnolo soll eine hohe Lebenserwartung von 13 Jahren und mehr haben.

Hast du einen Lagotto Romagnolo? Erzähle uns doch gerne hier in einem Kommentar von deinem Hund.

Die Vorteile, einen Hund zu halten, überwiegen deutlich. Das meinen deutsche Hundehalter in unserer Umfrage. In der nachfolgenden Infografik siehst du die Ergebnisse der Befragung.

Infografik illustriert zu Vor- und Nachteilen der Hundehaltung
Infografik Vor- und Nachteile Hundehaltung

Du suchst noch nach einfachen Rezepten für Hundeleckerlis? Dann haben wir für dich ein tolles. Es ist für Allergiker geeignet. Wenn du dich bei uns registriert hast, erhältst du direkt das Dokument zum Download.

0 Kommentare