Rasseportrait: Colourpoint


Die Colourpoint entstand aus einer Verpaarung zwischen Perser- und Siamkatze. Diese interessante Kombination macht die Rasse zu einer gemütlichen Katze mit Potenzial zum plötzlichen Spieltrieb. Hier erfährst du alles, was du schon immer über diese schöne Katzenrasse wissen wolltest.

Colourpoint Katze liegt auf Wiese

Allgemeines zur Colourpoint

Die Colourpoint wird wegen ihrer markanten Point-Zeichnung im Gesicht auch gerne Maskenperser genannt. Die Züchtung dieser Perservariante begann in den 1920er Jahren in Schweden sowie den USA und wurde in den 1940er Jahren zunächst vor allem in Großbritannien fortgesetzt. In den 1950er Jahren wurde sie besonders in den USA weiter gezüchtet. Die erste offizielle Anerkennung erfolgte 1957 in England unter dem Namen Longhaired Colourpoint. Im gleichen Jahr wurde auch in den USA die Katze als eigenständige Rasse namens Himalayan anerkannt.

Aussehen der Colourpoint

  • Größe: Schulterhöhe bis zu 25 cm möglich
  • Gewicht: Kater bis zu 10 kg; Katze bis zu 8 kg
  • Fell: Lang, dicht und üppig; Fellfarbe: Blue-, Red-, Chocolate-, Seal- und Cream-Point, Seal Tortie
  • Großer, massiger Körper
  • Stämmige Beine
  • Großer, runder Kopf 
  • Kurze Nase
  • Kurzer Schwanz 
  • Strahlend blaue Augen

Charakter und Eigenschaften der Colourpoint

Wie bereits erwähnt entstand die Colourpoint aus einer Verpaarung zwischen Perser- und Siamkatze. Dadurch wurden zwei Charaktere vereinigt, die unterschiedlicher nicht sein konnten. Die Einkreuzung der Siamkatze wird hauptsächlich am lebhaften Temperament der Colourpoint ersichtlich. Ihre ruhige und sanfte Art lässt hingegen auf die Perserkatze schließen. Insgesamt ist die Colourpoint aber aktiver und neugieriger als eine Perserkatze. Dabei gilt sie als treue Begleiterin, die stark auf ihren Menschen bezogen ist. Bei der Anwesenheit unbekannter Personen oder Tiere kann sie gegebenenfalls anfangs etwas zurückhaltend sein. Weitere Eigenschaften sind: 

  • Ruhig
  • Umgänglich 
  • Gutmütig
  • Freundlich
  • Intelligent 
  • Zutraulich

Erziehung und Haltung der Colourpoint

Die Colourpoint ist aufgrund ihrer Gelassenheit sehr gut als Wohnungskatze geeignet, sofern ausreichend Kratz- und Klettermöglichkeiten und eine tägliche spielerische Beschäftigung durch ihre Mitbewohner oder Artgenossen gewährleistet sind. Sorge entsprechend für genügend Möglichkeiten, damit deiner Samtpfote nicht langweilig wird. Die Katzenrasse eignet sich besonders für ein Leben bei Familien oder Senioren. Wenn du berufstätig bist, solltest du unbedingt über eine zweite Katze nachdenken. Dies liegt daran, dass die Katze nicht gerne allein ist und die Gesellschaft von Menschen und Artgenossen liebt.

Pflege und Ernährung der Colourpoint

Die Schönheit der Colourpoint erfordert eine intensive und regelmäßige Pflege. Ihr langes Fell neigt sonst bei Vernachlässigung schnell zu Verfilzungen und Verknotungen. Plane entsprechend genügend Zeit für den Pflegebedarf in deinen Tagesablauf ein. 

Bei der Fütterung der Samtpfote ist ihre Neigung zur Gewichtszunahme zu beachten. Wie bei allen Katzen ist auch bei ihr eine artgerechte Ernährung mit viel gesundem Protein essentiell. Achte auf jeden Fall auf die richtige Futtermenge, da die Rasse zur Gewichtszunahme neigt. Deshalb solltest du ihre Ernährung bewusst gestalten und ihr Gewicht überwachen. 

Leider ist die Colourpoint relativ anfällig für diverse Krankheitsbilder. So neigt sie typischerweise zu Erkrankungen der Atemwege. Durch ihre Züchtung kann die Nase der Katze so gedrungen sein, dass sie unter Atemnot leidet.

Hast du eine Colourpoint? Erzähle uns doch gerne hier in einem Kommentar von deiner Katze.

Du suchst noch nach einfachen Rezepten für Katzenleckerlis? Dann haben wir für dich ein tolles. Wenn du dich bei uns registriert hast, erhältst du direkt das Dokument zum Download.

0 Kommentare