Rasseportrait: Cocker Spaniel


Der Cocker Spaniel ist eine der beliebtesten Hunderassen. Seine freundliche und ausgeglichene Art machen ihn zu einem idealen Familien- und Begleithund. Hier erfährst du alles Wesentliche zu der Rasse.

Brauner Cocker Spaniel

Allgemeines zum Cocker Spaniel

Der Cocker Spaniel heißt heute offiziell English Cocker Spaniel. Es gibt noch den American Cocker Spaniel, der in den USA als Show-Hund aus seinem europäischen Bruder herausgezüchtet wurde. Das machte den Zusatz „English“ nötig. Der English Cocker Spaniel ist mehr Jagdhund geblieben als der American, eben wie seine Ahnen bereits hunderte Jahre zuvor. Wenn in Deutschland vom Cocker gesprochen wird, so meint man den englischen Cocker Spaniel. Spaniels sind Jagdhunde, genauer Stöberhunde. Diese müssen vor dem Jäger das Wild aufstöbern und auffliegen lassen oder zum Weglaufen bringen. Das muss in einer bestimmten Entfernung vom Jäger passieren, damit dieser gut zum Schuss kommt.

Der Hund darf dem Wild nicht nachhetzen. Nach dem Schuss muss er es dann apportieren. Spaniels, wie wir sie heute kennen, entstanden erst vor 200 Jahren. Der Zusatz Cocker wiederum kommt vom Englischen Woodcock für Waldschnepfe. Der Cocker Spaniel zählte zu den ersten Hunderassen der modernen Rassehundezucht und wurde vom Kennel Club bereits 1873 anerkannt. Seit dieser Zeit führt er den Standard des Cockers. Der erste kontinentale Zuchtverband entstand 1904, der Jagdspaniel-Klub 1907. Seit Jahren zählt der English Cocker Spaniel auch in Deutschland zu den beliebtesten Hunderassen.

Aussehen des Cocker Spaniels

  • Größe: Widerristhöhe: Bis zu 40 cm
  • Gewicht: 14-15 kg
  • Fell: Anliegend und seidig
  • Farben: Einfarbig: Schwarz, rot, leber (schokobraun), schwarz mit loh, braun mit loh. Zweifarbig: schwarz-weiß, orange-weiß, braun-weiß, lemon-weiß. Dreifarbig: schwarz, weiß mit loh und braun, weiß mit loh.
  • Markant geschnittener Kopf und kompakter Körper
  • Lange herunterhängende Ohren

Charakter und Eigenschaften des Cocker Spaniels

Der Cocker Spaniel hat ein ausgesprochen freundliches, dem Menschen zugewandtes Wesen ohne Macken. Zudem ist er verspielt und hat auch die richtige Größe, um selbst bei robusteren Spielereien nicht verletzt zu werden. Zugleich ist er ein passionierter und intelligenter Jäger. Weitere Eigenschaften sind:

  • Fröhlich
  • Lebenslustig
  • Begeisterungsfähig
  • Anhänglich
  • Selbstbewusst
  • Eigensinnig
  • Aktiv

Erziehung und Haltung des Cocker Spaniels

Zwar ist der Cocker Spaniel für Anfänger geeignet, doch seine Haltung ist nicht als banal einzustufen. Sie ist eher aufwändig, da man dem Bedürfnis des Spaniels nach Bewegung in der Natur täglich nachkommen muss. Seine Erziehung muss der Herausforderung gerecht werden, dass man einen Jagdhund als Begleiter hat. Der Cocker ist aber deshalb für einen engagierten Anfänger geeignet, da er keine versteckten Tücken oder Allüren hat. Er ist umgänglich gegenüber Artgenossen und Menschen.

Der English Cocker Spaniel ist ein zutiefst freundlicher und lernwilliger Bursche, der es seinem Menschen leicht macht, ihn zu erziehen und auszubilden. Er will und braucht diese Führung. Hier ist liebevolle Konsequenz wichtig. Der Cocker ist ausgesprochen gelehrig und an einem harmonischen Verhältnis zu seinen Menschen interessiert. Aber er braucht viel Beschäftigung. Turnierhundesport, Agility, Apportierspiele machen dem Cocker Spaniel Freude, wenn es nicht übertrieben wird. Er braucht täglich 1 bis 2 Stunden lang intensive Bewegung und das bei jedem Wetter. Einen Cocker kannst du durchaus zum Joggen mitnehmen. Besonders gerne stöbert er in der Natur und hier im Unterholz herum. Gerne geht er auch ins Wasser.

Pflege und Ernährung des Cocker Spaniels

Ein Cocker Spaniel sollte täglich, mindestens jedoch jeden zweiten Tag gebürstet werden. Die Ohren sollten regelmäßig überprüft und fachkundig gepflegt werden. Um die standardmäßig geforderte Form des Cockers zu zeigen, ist trimmen erforderlich. Hierzu werden überschüssige Haare auf dem Rücken, unter den Ohren und auf dem Bauch verkürzt. Da der Cocker Spaniel gerne viel und schnell frisst und somit zu Übergewicht neigt, solltest du Futterrationen und Leckerligaben streng im Auge behalten.

Aufgrund teils übermäßig großer, herunterhängender Ohren sind diese oft problematisch. Entzündungen des äußeren Gehörgangs, Ohrenzwang und Lefzen-Ekzem sind möglich. Erblich bedingt sind progressive Retina-Atrophie (Augenkrankheit) und familiäre Nephropathie (Nierenleiden). Selten tritt Cockerwut auf, eine Epilepsie-artige Nervenkrankheit. Zu langes Haar und zu lange Ohren behindern den Cocker beim Laufen und Stöbern. Der Cocker ist robust und hat eine Lebenserwartung von 12 – 14 Jahren.

Hast du einen Cocker Spaniel? Erzähle uns gerne von ihm hier in einem Kommentar.

Die Infografik zeigt Antworten von deutschen Hundehaltern zu Gesundheitsthemen. 44 % der Tierbesitzer haben mehr als 12 Jahre einen Hund. Meistens lebt ein Vierbeiner im Haushalt. Auch haben 32 % neben einem Hund auch eine oder mehrere Katzen. Wenn sich Hundehalter über Gesundheitsthemen informieren, wird am häufigsten der Tierarzt konsultiert. Auch recherchieren viele Tierbesitzer im Internet. Nach ihrer Ansicht beeinflussen vor allem das richtige Futter und die Bewegung die Gesundheit ihres Hundes.

Infografik mit Illustrationen Hundegesundheit
Infografik Hundegesundheit

Du suchst noch nach einfachen Rezepten für Hundeleckerlis? Dann haben wir für dich ein tolles. Wenn du dich bei uns registriert hast, per Facebook oder per Login, erhältst du direkt das Dokument zum Download

0 Kommentare