Rasseportrait: Britisch Kurzhaar/ Langhaar

Britisch Kurzhaar/ Langhaar gehört zu den beliebtesten Katzenrassen in Deutschland. Sie sind äußerst unkompliziert und für verschiedene Lebenssituationen geeignet. Wir geben dir in unserem kurzen Steckbrief die wichtigsten Infos zu der beliebten Katze.

Graue Britisch Kurzhaar auf Sofa

Allgemeines

Die erste gezüchtete Britisch Kurzhaar wurde 1871 in England vorgestellt. Nach den Weltkriegen wurden Perser eingezüchtet, und es entstand die langhaarige Unterrasse Britisch Langhaar.

Aussehen

  • Größe: Bis 40 cm
  • Fell: Kurz und dicht, nicht flach anliegend und mit guter Unterwolle. Feine Textur, die sich griffig anfühlt
  • Farbe: Schwarz und Weiß bei den einfarbigen Katzen. Bei Point (getupft) und Bicolor werden andere Farben mit Schwarz und Weiß kombiniert. Beliebt ist auch das sogenannte Tabby-Muster.
  • Gewicht: Durchschnittlich 8-10 Kg
  • Körper ist muskulös, gedrungen
  • Breite Brust und Schultern
  • Starker und kräftiger Rücken

Charakter

  • Unkompliziert und ausgeglichen
  • Menschenfreundlich und kinderlieb
  • Lernen leicht
  • Zutraulich
  • Wollen manchmal für sich bleiben

Erziehung und Haltung

Britisch Kurzhaar und British Langhaar sind unkomplizierte Haustiere und passen sich dem Tagesablauf ihres Halters gut an. Sie sind als Wohnungskatze oder Freigänger geeignet. Für Familien, Senioren und Menschen, die wenig zu Hause sind, also ideal. Du kannst ihnen schnell die Futterzeiten und den Futterplatz antrainieren, dass sie auf Zuruf kommen und verbotene Räume nicht betreten dürfen. Sie suchen außerdem ständig die Nähe von dir, ohne dabei aufdringlich zu sein. Allerdings sind sie keine Schoßhocker, sondern nehmen lieber neben ihrem Menschen Platz. Wenn sie stumm miauen und direkt in deine Augen schauen, drücken sie damit ihre Liebe zu dir aus.

Pflege und Ernährung

Die Pflege von Britisch Kurzhaar und Langhaar ist unkompliziert. Du musst das Fell der Kurzhaar kaum bürsten, da es für Verfilzungen oder Plattenbildung nicht anfällig ist. Die Britisch Langhaar sollte einmal in der Woche gebürstet werden. Hier musst du besonders auf die Achseln achten, da sich hier leicht Knötchen bilden können. Britisch Langhaar und Britisch Kurzhaar sind nicht häufiger krank als andere Katzenrassen. Rassetypische Krankheiten sind nicht bekannt. Da die Briten zu Übergewicht neigen können, solltest du auf eine ausgewogene Ernährung achten.

Hast du eine Britisch Kurzhaar/ Langhaar? Erzähle uns doch gerne hier in einem Kommentar von deiner Katze.

Du suchst noch nach einfachen Rezepten für Katzenleckerlis? Dann haben wir für dich ein tolles. Wenn du dich bei uns registriert hast, erhältst du direkt das Dokument zum Download.

3 Kommentare

  1. 16. Januar 2020 um 13:57
    Rasseportrait: Abessinier | hundkatz.de: […] ganz Europa große Aufmerksamkeit unter den Züchtern. Man kreuzte sie vor allem mit Hauskatzen und Britisch Kurzhaarkatzen. Seitdem hat sie nach und nach vor allem durch ihr Aussehen an Beliebtheit gewonnen. Durch das […]
  2. 16. Januar 2020 um 14:12
    Rasseportrait: Russisch Blau | hundkatz.de: […] Blau zu einem guten Teil aus dem großen Pool der blauen Kurzhaarkatzen stammt. Dazu gehören auch Britisch Kurzhaar in ihrer blauen Form, British Blue, und […]
  3. 16. Januar 2020 um 14:21
    Rasseportrait: Kartäuser | Das solltest du wissen | hundkatz.de: […] verwechseln sie mit der Britisch Kurzhaar, wobei die beiden Rassen sogar eine gemeinsame Vergangenheit haben. Während des zweiten Weltkriegs […]