Rasseportrait: Border Terrier


Früher vorwiegend für die Fuchsjagd gezüchtet, sind die Border Terrier heute beliebte Haustiere. Wir zeigen dir, was die Kleinen zu den perfekten Begleitern an deiner Seite macht.

Border Terrier im Freien

Allgemeines zum Border Terrier

Der Border Terrier stammt, wie der Name schon vermuten lässt, aus dem Grenzgebiet (borders) zwischen Großbritannien und Schottland. Hauptsächlich wurde er zur Fuchs- und Dachsjagd eingesetzt, um die Tiere aus ihrem Bau zu treiben. Terrier wie der Border sind Jagdhunde, die aber zugleich auch eine gute Laufleistung haben. Bilder von verschiedenen Malern aus dem ausgehenden 18. Jahrhundert zeigten bereits Terrier, die dem heutigen Border Terrier sehr ähneln. Die heutige Rasse hat sich aber erst später herausgebildet. Die Zucht dafür begann Anfang des 20. Jahrhunderts. Offiziell anerkannt wurde die Rasse 1920.

Der Border gehört zu der großen Gruppe der Terrier innerhalb der Hunderassen. Ihr Name leitet sich aus dem lateinischen „Terra“ für Erde ab. Terrier waren also schon immer Hunde für die Erdarbeit. Der Border vereint die prägnanten Wesenszüge eines typischen Terriers in sich. Im Gegensatz zu dem artverwandten Jack Russell Terrier ist der Border jedoch meist verträglicher mit anderen Hunden und nicht so rauflustig.

Aussehen des Border Terriers

  • Größe: 33 – 34 cm
  • Gewicht: 5 – 7 kg
  • Körperbau: Flacher und etwas breiter Schädel, der dem eines Otters ähnelt, mit einem stumpfen, kurzen Fang, robust
  • Fellfarbe: Rot, weizenfarben, meliert und lohfarben, blau und lohfarben
  • Fellstruktur: Harsches, dichtes Deckhaar, anliegende Unterwolle, pflegeleicht, wirkt struppig
  • Ohren: Schlappohren
  • Augen: Schwarz

Charakter und Eigenschaften des Border Terriers

Border Terrier sind lebhafte, quirlige Hunde, die für jedes Abenteuer zu haben sind. Sie wollen arbeiten und lernen gerne und leicht. Sie fühlen sich in der Gemeinschaft wohl und sind somit tolle Familienhunde und treue Begleiter. Der Border muss immer wieder körperlich und mental herausgefordert werden, um ausgelastet zu sein, denn Langeweile mag er nicht. Border Terrier eignen sich perfekt für Agility und andere Hundesportarten.

  • Agil
  • Sportlich
  • Schnell
  • Intelligent
  • Anhänglich
  • Wachsam
  • Mutig
  • Robust
  • Wenig rauflustig
  • Verträglich
  • Liebevoll
  • Fröhlich

Erziehung und Haltung des Border Terriers

Der Border braucht konsequente Menschen, die ihn sicher leiten. Menschen, die ihm deutliche Grenzen aufzeigen, ihn dabei auslasten und gerne und viel an der frischen Luft sind, stellen die idealen Halter für einen Border Terrier da. Seine Jagdleidenschaft muss schließlich gemanagt werden. Er will gefordert werden und braucht eine Aufgabe. Der Hundehalter, der das zu erfüllen weiß, kann hierbei auch gerne Anfänger sein. Generell lernt der Border Terrier sehr leicht und sehr gerne. Disziplin ist das Schlüsselwort, wenn es um die Erziehung eines Borders geht. Dann bekommt man einen fröhlichen und liebevollen Mitbewohner.

Border Terrier sind – sofern gesund – gut geeignet für Hundesport wie etwa Dogdancing. Durch die Intelligenz und die Gelehrigkeit des Borders macht es Herrchen und Hund gleichermaßen Spaß, Kunststücke einzuüben oder Agility zu betreiben. Auch als Reitbegleithund ist der Border ideal, da er in der Lage ist, mit einem galoppierenden Pferd mitzuhalten. Wer seinen Border Terrier von der Leine lassen möchte, muss auf die Abrufbarkeit des kleinen Jägers achten. Diese sollte von Welpenalter an trainiert werden. Ein gut erzogener Border Terrier lässt sich beim Anblick einer Maus ohne Probleme abrufen – aber hierzu gehört Erziehungsarbeit. Besuche mit deinem Welpen am besten eine Hundeschule.

Die Haltung eines Border Terriers ist problemlos. An die Größe der Wohnung stellt er keine weiteren Ansprüche, aber ein Garten ist natürlich der Jackpot für den Kleinen. Denn die wohl größte Herausforderung ist sein Temperament. Border Terrier brauchen Herausforderungen körperlicher wie mentaler Art. Obwohl er ein Vollblutjäger ist, kann der Border in seiner Familie und im Umgang mit Artgenossen ein liebevoller und sanfter Begleiter sein. Als Spielpartner für Kinder eignet er sich super, da er für jedes Toben zu haben ist und dabei robust ist.

Pflege und Ernährung des Border Terriers

Wer das aus Unterwolle und Deckhaar bestehende Fell seines Border regelmäßig zupft, hat mit ihm einen pflegeleichten und kaum haarenden tierischen Freund. Bürste das Fell am besten wöchentlich gründlich aus und kontrolliere es dabei auf Parasiten oder Hautveränderungen. Zweimal jährlich solltest du deinen Border Terrier mit der Hand trimmen oder vom Hundefriseur trimmen lassen.

Die Ernährung des Borders ist ebenfalls weitgehend unproblematisch. Jedoch haben die Vierbeiner nicht selten einen besonders großen Appetit. Daher muss darauf geachtet werden, dass die eigentlich so agilen Fellnasen nicht unter Übergewicht leiden. Auch ist auf das Herz des Kleinen Acht zu geben. Zwar ist der Border Terrier sehr robust, doch Herzprobleme können vorkommen. Im Allgemeinen leben Border Terrier lange und können ein Alter von 14 Jahren und mehr erreichen.

Hast du einen Border Terrier? Erzähle uns gerne von ihm hier in einem Kommentar.

Die Infografik zeigt Antworten von deutschen Hundehaltern zu Gesundheitsthemen. 44 % der Tierbesitzer haben mehr als 12 Jahre einen Hund. Meistens lebt ein Vierbeiner im Haushalt. Auch haben 32 % neben einem Hund auch eine oder mehrere Katzen. Wenn sich Hundehalter über Gesundheitsthemen informieren, wird am häufigsten der Tierarzt konsultiert. Auch recherchieren viele Tierbesitzer im Internet. Nach ihrer Ansicht beeinflussen vor allem das richtige Futter und die Bewegung die Gesundheit ihres Hundes.

Infografik Umfrage Hundegesundheit

Du suchst noch nach einfachen Rezepten für Hundeleckerlis? Dann haben wir für dich ein tolles. Wenn du dich bei uns registriert hast, per Facebook oder per Login, erhältst du direkt das Dokument zum Download.

0 Kommentare