Rasseportrait: Abessinier


Das besondere Aussehen der Abessinier liegt vor allem an dem sogenannten Ticking. Das getickte Fell der Abessinier ist dabei einmalig unter allen Katzenrassen. Mit ihrem besonderen Fell und ihrem eleganten Auftreten ist sie ein echter Hingucker. Hier erfährst du alles, was du schon immer über die schöne Abessinier erfahren wolltest.

Braune Abessinier Katze mit schwarzem Ticking schaut in Kamera

Allgemeines zur Abessinier

Die Abessinier stammt ursprünglich nicht, wie ihr Name erraten lässt, aus Abessinien in Ostafrika, dem heutigen Äthiopien, sondern aus Südostasien. Zwar kam sie von Abessinien aus nach England, jedoch ist unklar, wie sie aus Südostasien nach Abessinien gelangte. 1874 fiel der Name Abessinier das erste Mal in einem britischen Buch über Katzen.

Aufgrund ihres exotischen, besonderen Fells erregte sie in ganz Europa große Aufmerksamkeit unter den Züchtern. Man kreuzte sie vor allem mit Hauskatzen und Britisch Kurzhaarkatzen. Seitdem hat sie nach und nach vor allem durch ihr Aussehen an Beliebtheit gewonnen. Durch das Ticking, wobei jedes einzelne Haar eine doppelte oder dreifarbige Bänderung aufweist, kriegt ihr Fell ein ähnliches Aussehen wie das eines Kaninchens. Der besondere Farbverlauf, der durch diese Farbzeichnung der Haare entsteht, heißt Agouti-Effekt. Im Jahr 1882 wurde die Abessinier offiziell als neue Rasse anerkannt. Damit zählt sie neben der Perser– und Siamkatze zu den ältesten Rassen der Welt.

Aussehen der Abessinier

  • Größe: Schulterhöhe von 40 cm und Körperlänge von 60 cm möglich
  • Gewicht: Kater 3,5 – 5 kg; Katze 2,5 – 4 kg
  • Fell: Kurz, seidig und dicht anliegend mit dunkel gebänderten Haaren (Ticking)
  • Fellfarbe: Braun mit schwarzem Ticking, Sorrel, Silber, Chocolate, Blaugrau 
  • Muskulöser Körper 
  • Relativ kleiner, leicht keilförmiger Kopf 
  • Breite Nase
  • Auffallend große Ohren
  • Schlanke, lange Beine 
  • Große, mandelförmige, dunkel umrandete Augen

Charakter und Eigenschaften der Abessinier

Die Abessinier gilt vor allem als aufmerksame und intelligente Katze. Zwar ist sie keine typische Schoßkatze, trotzdem liegt ihr der Mensch sehr am Herzen. Gerne folgt sie ihrer Bezugsperson und zeigt starkes Interesse an den Aktivitäten in ihrer Umgebung. Man bezeichnet sie oft als die Diva unter den Katzen, die auch entsprechend behandelt werden möchte. Gib ihr also ruhig das Gefühl, dass sie der Mittelpunkt deines Lebens ist. Weitere Eigenschaften sind:

  • Neugierig
  • Temperamentvoll
  • Anpassungsfähig
  • Aktiv
  • Lebhaft
  • Gesellig
  • Unkompliziert

Erziehung und Haltung der Abessinier

Falls du dir eine Abessinier zulegen möchtest, kannst du dich schonmal von dem möglichen Wunsch einer Schoßkatze verabschieden. Die Abessinier liebt es in Bewegung zu bleiben und springt sowie klettert dabei am liebsten von einem Ort zum nächsten. Zwar ist sie ein toller Freigänger, jedoch fühlt sie sich unter bestimmten Voraussetzungen auch in einer Wohnung wohl. Ein hoher Kratzbaum und ausreichende Kratzmöglichkeiten sind entsprechend ein Muss in deiner Wohnung. Eingesperrt in einer kleinen Wohnung kann sie unglücklich werden. Eine große Wohnung mit gesicherten Freilaufmöglichkeiten ist für die aktive Rasse ideal. 

Die Abessinier ist als Einzelkatze für Berufstätige oder Senioren eher ungeeignet. Wir empfehlen deshalb die Anschaffung einer Zweitkatze, damit sie ausreichend Gesellschaft und Aufmerksamkeit hat. Auch im Umgang mit Hunden oder Kindern ist sie sehr sozial. Grundsätzlich lässt sie sich gut erziehen, solange sie genug Zeit hat, sich an alles von Anfang an zu gewöhnen.

Pflege und Ernährung der Abessinier

Da sie zu den Kurzhaarrassen zählt, ist ihre Pflege entsprechend weniger aufwendig. Bürste ihr Fell am besten wöchentlich, damit du ihre abgestorbenen Haare entfernst. Dafür eignet sich besonders eine Gummi-Bürste. Wie jede Katze braucht auch sie eine ausgewogene und gesunde Ernährung. Passe entsprechend das Futter Alter und Bewegung an. Durch ihre schlanke Linie und zarten Glieder verträgt sie nur schlecht Übergewicht. Achte also darauf, ihr nicht zu viele Leckerlis zu geben. 

Eine Abessinier neigt weniger zu typischen Katzenkrankheiten. Gesund und ohne allzu große Inzucht gezüchtet, hat sie eine hohe Lebenserwartung von 12 bis 16 Jahren.

Hast du eine Abessinier? Erzähle uns doch gerne hier in einem Kommentar von deiner Katze.

Du suchst noch nach einfachen Rezepten für Katzenleckerlis? Dann haben wir für dich ein tolles. Wenn du dich bei uns registriert hast, erhältst du direkt das Dokument zum Download.