Katze entlaufen – Wie finde ich sie wieder?


Wenn du deine Katze vermisst, weil sie entlaufen ist, kann das viele unterschiedliche Gründe haben. Sie kann sich erschrocken haben, in einen Revierkampf geraten sein und vieles mehr. Das Wichtigste ist es nun Ruhe zu bewahren und die richtigen Maßnahmen einzuleiten. Dabei kann man zuerst einmal zwischen entlaufenen Wohnungskatzen und Freigängerkatzen unterscheiden.

Grau getigerte Katze klettert über Holzzaun

Katze entlaufen: Maßnahmen bei entlaufener Wohnungskatze

In der Regel laufen Katzen, die Wohnungshaltung gewöhnt sind, nicht sonderlich weit weg. Häufig verkriechen sich die Samtpfoten direkt im Haus, also z.B. im Keller, Speicher oder auch bei Mehrfamilienhäusern in offen stehende Nachbarswohnungen. Deswegen lautet die erste Devise nicht in Panik zu verfallen und selbst auf die Suche nach dem Tier zu gehen.

Wer sucht, der findet

Suche deine Wohnung oder dein Haus mehrfach nach der Mieze ab. Verlasse dich dabei nicht auf andere Aussagen, denn du kennst deine Katze am besten. Da Katzen mitunter wahre Meister im Verstecken sein können, solltest du besonders auch an ganz ungewöhnlichen Orten suchen. Hinter Schränken, unter Bettkästen, Waschmaschinen, in Kellerabteilen usw. Wenn Katzen es nicht gewöhnt sind, sich außerhalb des eigenen Zuhauses aufzuhalten, kann es auch länger dauern, bis sie wieder aus ihrem Versteck kriecht. Denke auch daran, in der Garage, im Schuppen und im Gartenhäuschen mehrfach nachzusehen und diese eine längere Zeit offen stehen zu lassen. So kann die Katze dennoch raus, selbst wenn ihr sie nicht dort entdeckt habt. Informiere auch deine Nachbarn und bitte sie auch darum, dass ihr selbst in deren Garagen, Schuppen und Kellern nach der entlaufenen Katze suchen dürft und dass alle Türen eine ganze Weile offen gelassen werden. So kann die mitunter verängstigte Katze in Ruhe wieder ihren Heimweg zu dir antreten.

Bei Einbruch der Dunkelheit

Auch bei bestem Bezug zu euch lassen sich Miezen meist nicht einfach finden und verhalten sich in dieser außergewöhnlichen Situation völlig anders als im vertrauen Heim. Viele Katzen kehren nicht selten erst im Schutz der Dunkelheit der Nacht wieder zurück. Gehe deshalb am besten auch nach Einbruch der Dunkelheit noch einmal auf die Suche. Nimm eine Taschenlampe mit, um ggfs. die reflektierenden Katzenaugen besser sehen zu können. Mache vertraute Geräusche wie das Klappern mit der Dose für ihr Lieblingsleckerli und rufe dabei vorsichtig und entspannt nach ihr.

Türe offen lassen

Lasse unbedingt auch die Türen zu deinem Zuhause offen, damit deine Mieze jederzeit die Möglichkeit hat zurückzukommen. Stelle am besten einen gefüllten Futternapf vor deine Türe, um sie anzulocken. Du kannst auch das Katzenklo oder eine Decke der Katze hinausstellen. So kann deine Samtpfote ihren eigenen vertrauten Geruch riechen.

Vermisstenanzeige auf Facebook aufgeben

Auf Facebook gibt es einige Gruppen für entlaufende Katzen. Suche eine passende Gruppe für deine Umgebung aus und stelle eine Vermisstenanzeige mit einem Foto deiner Katze und deiner Telefonnummer ein. Gib keine genauen Ortsangaben zum Entlaufen bekannt, da sonst fremde Personen loslaufen könnten, um deinen Katze zu suchen. Sie könnten deine Katze so unabsichtlich vertreiben.

Informiere Einrichtungen

Zudem kannst du folgende Einrichtungen informieren:

  • Polizei
  • Tierheim
  • Tasso (auch bei nicht registrierten Tieren)
  • umliegende Tierärzte
  • Tierkliniken
  • Tierschutzverein
  • Bahn (ggfs. könnte ein Unfall mit einem Tier als Wildschaden gemeldet worden sein)
  • ggfs. Jäger/Förster

Katze entlaufen: Weitere Maßnahmen

Wenn du deine Katze auch nach einigen Stunden noch nicht wieder bei dir hast, solltest du mit den nächsten Schritten weitermachen. Behalte weiterhin Ruhe. Diese weiteren Maßnahmen könnten dir helfen:

  • Heimwegschleppe (HWS)
  • Flyer
  • Suchhunde
  • Lebendfalle

Heimwegschleppe (HWS)

Die Heimwegschleppe soll deiner Mieze dabei helfen, selber nach Hause zu finden. Die engste Bezugsperson deiner Katze sollte die HWS gehen. Du als Besitzer könntest diese Person sein oder auch ein anderer Freund, der deiner Katze noch näher steht. Gehe dabei wie folgt vor, wenn du die engste Bezugsperson bist: 

  1. Binde dein vor dem Entlaufen getragenes T-Shirt an eine Leine.
  2. Fahr mit dem Fahrrad von Zuhause weg in eine Richtung.
  3. Nach ca. 1-2 km drehst du um und lässt beim Nach-Hause-Fahren das T-Shirt auf dem Boden schleifen.
  4. Zu Hause angekommen nimmst du das T-Shirt wieder hoch und fährst in eine andere Richtung. 
  5. Nach ca. 1-2 km drehst du wieder um und lässt beim Nach-Hause-Fahren das T-Shirt auf dem Boden schleifen.
  6. Das machst du sternförmig aus allen Richtungen, immer in Richtung nach Hause.
  7. Fahr dabei nie über Schienen oder große stark befahrene Straßen.
  8. Falls du kein Fahrrad hast, kannst du dich mit dem Auto absetzen lassen und in Richtung nach Hause laufen.
  9. Eine Schleppe mit dem verdünnten Urin der Bezugsperson ist auch effektiv. Der mit Wasser verdünnte Urin kann in einer Plastikflasche mitgenommen werden und auf den Heimweg getröpfelt werden.

Flyer

Durch Flyer kannst du Aufmerksamkeit bekommen und Leute können sich direkt bei Sichtung bei dir melden. Du kannst die Flyer selber gestalten oder dir vorgefertigte Ausdrucke im Internet herunterladen. Die Flyer sollten 2-3 kleine Fotos, deine Telefonnummer und nicht zu viel Text beinhalten. Du solltest die Flyer am besten nicht selber verteilen, da du sonst deinen Geruch wild in der Gegend verteilst. Bitte stattdessen Freunde und Bekannte um Hilfe. Die Flyer dürfen befestigt werden an: 

  • Ampeln
  • Laternenmasten
  • Stromkästen ohne Werbefläche

Du kannst deine Flyer auch bei örtlichen Tierärzten, Bäckern, im Supermarkt oder beim Frisör aufhängen. Frage vorher einfach nach, ob du einen Flyer dort aufhängen darfst.

Suchhunde

Der Einsatz eines Suchundes ist bei folgenden Situationen sinnvoll: 

  • Deine Katze hatte einen Unfall, z.B. mit einem Auto, und könnte verletzt sein.
  • Wenn deine Katze schon älter oder noch sehr jung ist, könnte sie orientierungslos sein.
  • Deine Katze ist auf Medikamente angewiesen und droht ohne diese zu Schaden zu kommen. 

Für einen Suchhunde-Einsatz brauchst du einen Geruchsartikel, wie z.B. eine Katzendecke, eine Katzenbürste, Kot, Geschirr oder ein Spielzeug.

Lebendfalle

Der Einsatz einer Lebendfalle macht Sinn, wenn alle Versuche, die Katze von Hand zu sichern, gescheitert sind. Das kann in manchen Fällen relativ schnell zum Tragen kommen, weil z.B. noch kein enger Bezug zu den Besitzern vorhanden ist, wenn die Mieze erst kurze Zeit bei dir wohnt. Auch wenn du nicht mobil bist oder nicht vor Ort bist, weil du auf Reise bist, kann der Einsatz sinnvoll sein. Lebendfallen und Wildtierkameras können häufig gegen eine geringe Gebühr ausgeliehen werden.

Katze entlaufen: Maßnahmen bei entlaufener Freigängerkatze

Der Radius und das Revier, in dem sich eine Freigängerkatze bewegt, sind oft sehr viel größer als die Halter für möglich halten. So kann es sein, dass der Heimweg mal deutlich länger dauert als üblich. Dennoch könnte sie sich auch in der Nähe aufhalten und sich z.B. nach einem Revierkampf nicht mehr nach Hause trauen oder aus Versehen irgendwo eingesperrt sein.

WICHTIG: Freigängerkatzen sind erfahrungsgemäß aus verschiedensten Gründen auch mal 2-3 Tage unterwegs. Das gilt auch für die zuverlässigsten unter ihnen. Warte daher erstmal ab, ob die Samtpfote nicht wieder von alleine auftaucht. Aber es schadet natürlich nicht, wenn du die Maßnahmen schon früher umsetzt.

Katze entlaufen: Prävention

Damit es erst gar nicht dazu kommt, dass deine Katze entläuft, triff folgende Maßnahmen:

  • Nicht zu früh rauslassen: Lasse deine Mieze frühestens 8 Wochen nach Einzug und Umzug wieder raus. So hat sie genug Zeit, sich an die neue Umgebung zu gewöhnen.
  • Türen offen lassen: Deine Katze muss jederzeit über Türen oder Fenster reinkommen können.
  • Chippen lassen: Du solltest deine Katze unbedingt chippen und registrieren lassen. Das gilt insbesondere für Freigänger.
  • Kastrieren lassen: Lasse deine Katze, wenn sie raus geht, zudem unbedingt kastrieren, damit sie nicht ungewollt trächtig wird.

Ist deine Katze schon mal entlaufen? Erzähle uns gerne hier davon in einem Kommentar.

Du suchst noch nach einfachen Rezepten für Katzenleckerlis? Dann haben wir für dich ein tolles. Wenn du dich bei uns registriert hast, per Facebook oder per Login, erhältst du direkt das Dokument zum Download.

0 Kommentare