“Ich wollte selbst meinen Tieren helfen können”

Annette Schaffer arbeitet seit mehreren Jahren selbstständig als Tierheilpraktikerin in der Schweiz und betreibt Tierhomöpathie aus Leidenschaft. Sie untersucht die Tiere vor Ort und setzt besonders auch auf Videocalls und Telefonate in Zeiten von COVID-19. Wie das genau abläuft, erfährst du hier im Interview.

Tierheilpraktikerin Annette Schaffer bei der Arbeit mit einer Katze

Wie sind Sie zur Homöopathie gekommen?

Annette Schaffer: Die Homöopathie begleitet mich schon sehr lang. Ich habe laienhaft angefangen und zunächst “Kochbuch-Homöopathie” betrieben, so zumindest aus jetziger Sicht. Ich bin dann im Selbststudium immer weiter eingestiegen und habe die Menschen in meiner Umgebung unterstützt.

Und warum haben Sie sich dann für die Tierhomöopathie entschieden?

Annette Schaffer: Unsere Katze Jinny war der Auslöser. Sie hatte mit knapp einem Jahr einen Darmverschluss, ich bin sofort mit ihr zum Tierarzt, sie wurde auch wieder gesund. Ich wollte selbst in der Lage sein, meinen Tieren zu helfen, daher habe ich die Ausbildung für Tiere derer für Menschen vorgezogen.

Wie kann man sich einen typischen Behandlungsverlauf bei Ihnen vorstellen?

Annette Schaffer: Bei einem typischen Akutfall, wie etwa Katzen haben gerauft und es gibt Biss- und Kratzwunden, bekomme ich meist zuerst einen Anruf eines Katzenhalters, der mir schildert, was passiert ist. Ich nehme das Wichtigste dann auf. In so einem Fall rate ich wegen der Infektionsgefahr oft zum Baden der Wunde, sofern möglich, in Calendulasuspension  (Calendula Urtinktur 1:10 verdünnt), da ich Calendula sehr zu schätzen gelernt habe als pflanzliches Antibiotikum. Zudem heilen die Wunden damit schneller. Außerdem frage ich nach, ob sich das Tier seitdem verändert hat, zum Beispiel, ob es sich anfassen lässt, oder ob es sich anders verhält. Damit verschaffe ich mir einen Überblick und mache einen Termin mit dem Katzenhalter für einen Hausbesuch ab.  Vor Ort untersuche ich das Tier und verordne gegebenenfalls noch ein homöopathisches Mittel, eventuell auch Bachblüten.

Bei chronischen Fällen mache ich mit dem Tierhalter zumeist vor Ort eine ausführliche Anamnese zu seinem Tier und erstelle daraufhin einen Therapieplan, in dem ich beschreibe, welches Mittel wann gegeben werden soll. Die Verlaufskontrolle kann dann meist telefonisch oder per Videocall erfolgen. Wenn es an der Zeit ist, das Tier zu untersuchen, gehe ich wieder vor Ort.

Welche Tiere werden von Ihnen behandelt?

Annette Schaffer: Am Meisten behandle ich Katzen, das kommt vermutlich auch daher, dass ich in Katzenforen aktiv bin und mich bei gesundheitlichen Problemen zurückmelde. Ich habe aber auch Hunde und Pferde in Behandlung. Auch habe ich seit einiger Zeit einen Austausch mit einer Tierheilpraktikerin in Paraguay, wir besprechen die Behandlung ihrer Pferde via Videocall.

Bei welchen Beschwerden werden Sie meist kontaktiert?

Annette Schaffer: Da Katzen sich meist nicht anmerken lassen, wenn sie krank sind, werden sie meist mit unspezifischen Symptomen vorgestellt: Die Katze frisst nicht mehr richtig, oder hat Durchfall / Verstopfung, ist auf einmal anders und schläft nur noch. Auch leider häufig: Nierenprobleme, oder Katzenschnupfen. Bei Problemen in Mehrkatzenhaushalten ist oft noch eine Stresskomponente dabei, dann kommen auch Verhaltensthemen zur Sprache, und ich überlege mit dem Halter gemeinsam, wie das Umfeld katzengerechter gestaltet werden kann.

Tierheilpraktikerin Annette Schaffer stellt sich vor

Sie haben selbst Katzen. Behandeln Sie die 4 ausschließlich homöopathisch?

Annette Schaffer: Ja, das ist in der Regel so, es sei denn, es ist etwas lebensbedrohliches, an dem ich nichts tun kann wie Jinnys Darmverschluss. Dann geht es auch bei uns ab zum Tierarzt oder in die Tierklinik. Auch Blutentnahme mache ich nicht selbst, mit meinem Tierarzt kann ich gut zusammenarbeiten. Brownies Katzenschnupfen behandle ich beispielsweise homöopathisch, Caruso hat zuweilen Magen-Darmprobleme, auch die behandle ich selber.

Sie bieten ein Sorgentelefon für Tierbesitzer am Wochenende an. Wie kann man sich das vorstellen? Stellen Sie auch Ferndiagnosen?

Annette Schaffer: Ich bin dann Ansprechpartnerin in der ersten Abklärung, wie das Tier zu behandeln ist. Ich lasse mir das Problem schildern und berate bezüglich nächster Schritte. Das lässt sich so schlecht generalisieren, da tatsächlich alles an Themengebieten möglich ist. Wenn das Tier eine Untersuchung benötigt und ich es von der Entfernung her untersuchen kann, dann mache ich das vor Ort. In anderen Fällen kann uns auch ein Videocall weiterhelfen. Geht der Verdacht in Richtung Notfall, dann schicke ich den Halter mit seinem Tier in die nächstgelegene Tierklinik. “Ferndiagnosen” an sich stelle ich nicht, ich behandle die Symptome eines kranken Tieres. Wenn ich diese klar von Ferne erheben kann, dann behandle ich auch schon mal, bevor ich ein Tier persönlich gesehen habe. Bislang habe ich aber alle Tiere auch persönlich kennengelernt bzw. untersucht, wenn auch erst später.

Sie wohnen in der Schweiz. Gibt es Unterschiede in der Behandlungsweise?

Annette Schaffer: Soweit ich es mit deutschen Kolleginnen vergleichen kann, sind die Rahmenbedingungen ähnlich. Ob und welche Ausbildung zum Führen einer Praxis berechtigt, ist kantonal unterschiedlich geregelt bzw. muss für das jeweilige Bundesland abgeklärt werden.

Wie hat die aktuelle Corona-Krise Ihr Arbeiten beeinflusst?

Annette Schaffer: Tierhalter sind verunsichert, und wissen nicht recht, wer noch arbeiten darf. Von daher muss man klar kommunizieren, ob man weiterhin ansprechbar ist. Manche Tierärzte wie auch manche Tierheilpraktiker haben ihre Praxis geschlossen. Ich arbeite weiter, konnte dadurch auch neue Kunden gewinnen. Im Großen und Ganzen wird schon aufgeschoben, was nicht dringend ist, und somit habe auch ich aktuell weniger Kunden insgesamt gesehen.

Ich verbreitere zudem meine Präsenz und schreibe immer wieder in Facebook und LinkedIn.

Tierheilpraxis Annette Schaffer
Dorfstraße 16
5272 Gansingen
Schweiz

https://www.tierhom.com/

Du suchst noch nach einfachen Rezepten für Katzenleckerlis? Dann haben wir für dich ein tolles. Wenn du dich bei uns registriert hast, per Facebook oder per Login, erhältst du direkt das Dokument zum Download.