Hat dein Hund Übergewicht?


Aufgrund Überfütterung und mangelnder Bewegung kann es manchmal zu Übergewicht des Hundes führen. Wird das Normalgewicht eines Hundes um über 15 Prozent überschritten, spricht man von Adipositas. Wie du Übergewicht erkennst und was die Ursachen sind, erfährst du in diesem Artikel.

Weißer Mops sitzt auf der Wiese

Wie du Übergewicht erkennst

Wichtig ist, dass du dein Hund wiegst. Das Idealgewicht ändert sich aber je nachdem, ob der Hund für seine Rasse besonders groß oder klein ist. Am einfachsten ist die optische und haptische Begutachtung, die sich „Body-Condition-Scoring“ nennt.

Du kannst dich hinter den Hund stellen und möglichst von oben auf seinen Rücken schauen. Es sollte zwischen Hüfte und Brustkorb ein schmaler Abschnitt „Taille“ erkennbar sein. Streiche dann seitlich in Richtung Schwanz bis zur Hüfte, so lässt sich die Taille erfühlen. Wenn du dein Hund im Profil beurteilst, sollte seine letzte Mahlzeit mindestens 2 Stunden zurückliegen. Bei vollem Magen oder bei Blähungen kann dies das Ergebnis verfälschen.

Im Profil des Hundes kannst du nun den Übergang vom Brustkorb zum Bauch beurteilen. Die Linie des Brustkorbs hat eine eher konvexe Bogenführung hat, ab Höhe des Magens kommt es zum Wendepunkt und die Linie wird konkav. Bei übergewichtigen Hunden ist die Linie durchgängig konvex. Auch am Verhalten deines Hundes kannst du das Gewicht analysieren: Übergewichtige Hunde brauchen bei Gassirunden häufiger eine Pause, kommen schnell aus der Puste, haben deutlich weniger Antrieb, lassen sich nur kurz zum Spielen animieren und benötigen längere Regenerationszeiten.

Idealgewicht, Übergewicht und Fettleibigkeit im Vergleich

Übergewicht

  • Rippen nur mit deutlichem Händedruck ertastbar
  • Taille nicht mehr sichtbar
  • Bauchfalte nicht mehr sichtbar, Ansatz vom Hängebauch
  • Fettgewebe auf dem Brustkorb, Rückgrat und am Rutenansatz fühlbar

Fettleibigkeit

  • Rippen und Rückgrat nur sehr schwer unter der ausgeprägten Fettschicht zu ertasten
  • deutliches Fettgewebe auf dem Brustkorb, Rückgrat und am Rutenansatz
  • Taille nicht mehr vorhanden
  • Hängebauchansatz

Idealgewicht

  • mit leichtem Druck ertastbare und nicht sichtbare Rippen und Rückenwirbel
  • Taille von oben gut erkennbar
  • Bauchbereich in Seitenansicht leicht angehoben
  • dünne Fettschicht auf dem Brustkorb

Was sind die Ursachen von Übergewicht?

Ernährungsfehler, mangelnde Bewegung, Veranlagung, Kastration, Alter, Krankheiten und Medikamente können alles Ursachen von Übergewicht sein. Die Folgen davon sind Gelenkabnutzung durch zu hohe Belastung, Rückgang der Gelenkflüssigkeit durch mangelnde Bewegung, Gefäßprobleme durch vermehrte Ablagerung, Organprobleme, Hautprobleme durch herabgesetztes Putzverhalten und durch Schmerzen bedingte Antriebslosigkeit.

Was du gegen Übergewicht deines Vierbeiners tun kannst und wie du am besten vorbeugst erfährst du hier.

Hat dein Hund Übergewicht? Erzähle uns doch gerne hier in einem Kommentar von deinen Erfahrungen.

Die Infografik zeigt Antworten von deutschen Hundehaltern zu Gesundheitsthemen. 44 % der Tierbesitzer haben mehr als 12 Jahre einen Hund. Meistens lebt ein Vierbeiner im Haushalt. Auch haben 32 % neben einem Hund auch eine oder mehrere Katzen. Wenn sich Hundehalter über Gesundheitsthemen informieren, wird am häufigsten der Tierarzt konsultiert. Auch recherchieren viele Tierbesitzer im Internet. Nach ihrer Ansicht beeinflussen vor allem das richtige Futter und die Bewegung die Gesundheit ihres Hundes.

Infografik Umfrage Hundegesundheit
Infografik Hundegesundheit

Du suchst noch nach einfachen Rezepten für Hundeleckerlis? Dann haben wir für dich ein tolles. Wenn du dich bei uns registriert hast, erhältst du direkt das Dokument zum Download

0 Kommentare