hundkatz.de Das Gesundheitsportal für Hunde & Katzen
Menü

Erste Hilfe für Katzen – Wie reagiere ich richtig im Notfall?


Viele Notfälle lassen sich vermeiden, wenn man mögliche Gefahrenquellen ausschließt. Geschieht trotz aller Vorkehrungen ein Unfall oder finden wir irgendwo auf der Straße eine verletzte Katze, können wir durch überlegtes Handeln helfen.

Getigerte Katze wälzt sich

Erste Hilfe Katze: Vorbeugung und Vorbereitung

Manchmal ist es schneller passiert als man gucken kann. Daher ist das Wichtigste Gefahrenquellen im Vorhinein zu erkennen und auszumerzen. Achte also darauf, dass du keine giftigen Pflanzen für Katzen oder ungesicherte Stromleitungen zum Daran-Knabbern in deiner Wohnung hast und stelle dein Fenster nie auf Kipp, wenn es nicht ausreichend gesichert ist. Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen kann es aber mal zu einem Unfall kommen. Deswegen ist es besonders wichtig, dass du, um schnell reagieren zu können, eine kleine Erste-Hilfe-Apotheke für deine Katze zu Hause einrichtest. Auch wenn du mit deiner Mieze Urlaub machst, sollten folgende Dinge immer mit dabei sein:

  • Instrumente: Zeckenzange oder –entferungskarte, Floh- und Läusekamm, Pinzette, Pipette, Krallenzange, stumpfe Verbandsschere, Einwegspritzen, Kanülen, Fieberthermometer, Vaseline, kleine Taschenlampe, Wärmeflasche, Kühlpads, Decke
  • Verbandsmaterial: Einweghandschuhe, Mullbinden, sterile Wundabdeckung, Tupfer, Heftpflaster oder Verbandsklebeband, Verbandswatte, Wattepads und -stäbchen
  • Medikamente: Ohrreinigungslösung, Wunddesinfektionsmittel, Augensalbe oder –tropfen, Wund- und Heilsalbe, Floh- und Zeckenmittel

Zur Wundheilung empfehlen wir besonders das beliebte Wundspray von Catly. Es bietet eine nachhaltige Alternative zur Wundsalbe und zum Hygienespray. Verwende nie Produkte für Menschen, da Mensch und Katze andere Bedürfnisse haben.

Alle Utensilien gebündelt an einem schnell erreichbaren Ort zu haben, ist im Ernstfall besonders relevant. Dazu empfehlen wir das Erste-Hilfe-Set für Haustiere von iBaby-Fish. Es enthält Verbandsmaterial in unterschiedlichen Größen, ein Thermometer und ein Otoskop, um zu überprüfen, ob deine Samtpfote unter Ohrmilben leidet.

Erste Hilfe Katze: Erstversorgung

Bei der Ersten Hilfe handelt es sich um eine Erstversorgung. Sie kann nicht die Behandlung durch einen Tierarzt ersetzen. Im Notfall ist es, ähnlich wie beim Menschen, zunächst das Wichtigste, die Katze soweit zu versorgen und zu stabilisieren, dass es den Transport zum Arzt gut übersteht. Am besten notierst du dir die Nummer von einer Tierklinik mit 24-Stunden-Notdienst und speicherst sie dir im Telefon ab.

In einer Notfallsituation herrscht bei dir und deiner verletzten Katze ein Schockzustand. Die Mieze ist unberechenbar und kann mitunter aggressiv auf deine gut gemeinten Hilfeversuche reagieren. Wenn sie kratzt und beißt, schütze dich mit einem Tuch oder mit Handschuhen. Was deine Samtpfote jetzt braucht, sind Ruhe, Dunkelheit und Wärme. Stress verschlimmert ihren Zustand. Deswegen solltest du die Nerven behalten und ganz genau wissen, was du jetzt zu tun hast. Um die richtigen Schritte bei der Ersten Hilfe deiner Katze zu verinnerlichen, empfehlen wir die Lektüre von dem Buch “Notfälle bei Katzen: Erkennen – Helfen – Leben retten” von Michael Streicher. Damit bist du im Ernstfall gewappnet.

Hast du schon einmal Erste Hilfe bei deiner Katze geleistet? Erzähle uns gerne hier in einem Kommentar von deinen Erfahrungen.

Du suchst noch nach einfachen Rezepten für Katzenleckerlis? Dann haben wir für dich ein tolles. Wenn du dich bei uns registriert hast, erhältst du direkt das Dokument zum Download.

0 Kommentare