Ernährungstipps für gesundes Hundefell

Neben der äußeren Fellpflege ist es wichtig, deinem Hund ausreichend Bewegung an der frischen Luft und eine gesunde Ernährung zu bieten. Die Ernährung spiegelt sich vor allem in dem Fell deines Hundes wider. Glänzendes Fell spricht hierbei besonders für eine gute Gesundheit, starke Vitalität und eine gesunde Ernährung. Deshalb ist, neben der Pflege mit Bürste und Kamm, die richtige Ernährung wichtig für deinen Hund. Besonders zur Zeit des Fellwechsels ist eine Futteranpassung zu empfehlen, da dein Hund zu dieser Zeit mehr Eiweiße und ungesättigte Fettsäuren benötigt. Damit dein Hund also weiterhin genug Haare produziert und glänzendes Fell für die bevorstehenden Wintertage kriegt, solltest du seine Schönheit von innen fördern. Wie du dies am besten unterstützt, erfährst du hier.

Braun,weißer Hund liegt draußen in Sonne

Essentielle Fettsäuren

Wichtig für schönes glänzendes Fell sind vor allem hochwertige Proteine und ungesättigte Fettsäuren. Dazu zählen die sogenannten Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, die im Körper in einem bestimmten Verhältnis benötigt werden. Sollte also ein Mangel an Fettsäuren die Ursache für das glanzlose Fell sein, kannst du über einen Zeitraum von circa drei bis acht Wochen zusätzlich spezielles Öl in das Hundefutter geben. Die Fettsäuren versorgen dann die Haut mit wichtigen Nährstoffen, sodass das Fell bald wieder glänzt. Besonders Öle wie Leinöl oder Lachsöl haben sich hierbei als unterstützend erwiesen. Falls du deinen Hund via BARF ernähren solltest, findest du diese meist schon in der zugegebenen Nahrung wieder. Dabei kannst du während des Fellwechsels die Menge der Fettsäuren ruhig ein wenig erhöhen.

Eiweiße

Du kannst den Fellwechsel deines Hundes außerdem mit einer protein- und eiweißhaltigen Kost unterstützen. Da über 30% der Proteine für Haut und Fell benötigt werden, ist es wichtig, dass dein Hund ausreichend davon erhält. Diese helfen dem Hundefell beim Aufbau und Erhalt einer kräftigen Haarstruktur. Ob Hundefutter, Hundesnacks oder Leckerlis- wie viel Proteine dein Hund aufnimmt, liegt daran, welche Fleischsorte du verfütterst. Besonders proteinreich sind Kausnacks vom Rind oder Kauartikel aus Geflügel. Auch die Zufuhr von Fisch sorgt für eine gute Proteinversorgung. Achte also inbesondere in Zeiten des Fellwechsels auf eine Extraportion Eiweiß auf dem Speiseplan deines Hundes.

B-Vitamine

Bierhefe

Eine weitere Möglichkeit ist, deinen Hund mit Bierhefe zu versorgen. Diese gibt deinem Hund ausreichend Vitamine und ist damit besonders wirksam für das Fell. Zur Anwendung führst du am besten eine circa zweiwöchige Kur durch. Du kannst deinem Hund die Bierhefe in Tablettenform einfach als Leckerchen direkt aus der Hand geben, oder als Flocken oder Pulver unter das Futter mischen. Auch als flüssige Form ist die Hefe erhältlich. Wichtig ist, dass du nicht übertreibst und eine angemessene Menge hinzugibst.

Biotin

Wenn du Biotin nutzt, unterstützt du vor allem die Bildung von Keratin– dem wichtigsten Haarbaustein. Hierbei kannst du den Fellwechsel mit einer Kur unterstützen und dadurch glänzendes und gesund nachwachsendes Fell bei deinem Hund erzielen. In Form einer Nahrungsergänzung wird Biotin mittels Tabletten, die dem Futter beigemischt werden, angeboten. Es ist zudem nicht nur im Fertigfutter enthalten, sondern auch in vielen Lebensmitteln. Zu den geeigneten zählen dabei:

  • Innereien
  • Eigelb
  • Haferflocken
  • Lachs
  • Karotten
  • Rindermuskelfleisch

Dabei solltest du Biotin eher aus tierischen Quellen wählen, als aus Getreideprodukten. Außerdem solltest du die Zugabe von Nahrungsergänzungsmitteln nur in Maßen halten. Gerade jetzt zur Zeit des Fellwechsels oder bei gesundheitlichen Problemen ist es empfehlenswert. Da aber jeder Hund anders tickt und je nach Rasse und Felllänge unterschiedliche Bedürfnisse hat, solltest du am besten eine Absprache mit deinem Tierarzt halten. Er kann dann den genauen Bedarf deines Hundes feststellen.

Deutsche Hundehalter achten besonders auf Inhaltsstoffe beim Futter. Das zeigt unsere Umfrage, deren Ergebnisse in folgender Infografik übersichtlich präsentiert werden.

Infografik Hundefutter

Du suchst noch nach einfachen Rezepten für Hundeleckerlis? Dann haben wir für dich ein tolles. Wenn du dich bei uns registriert hast, erhältst du direkt das Dokument zum Download.