Durchfall bei Katzen: Das sind die Ursachen

Durchfall bei Katzen kann öfters vorkommen und verschiedene Ursachen haben. Bei manchen kannst du selbst handeln, bei anderen ist der Gang zum Tierarzt erforderlich. Wir zeigen dir, welche Gründe Durchfall haben kann.

Grauer Katzenkopf liegt auf Kissen

Das passiert bei Durchfall

Bei einer Durchfallerkrankung verliert deine Katze zu viel Flüssigkeit über den Darm. Der Kot ist flüssig, wobei die Ausscheidung auch häufiger erfolgt. Das kann schon den Wasserhaushalt der Katze durcheinander bringen. Die Folgen sind, dass dein Vierbeiner matt wird, nicht mehr frisst wie gewohnt und abnimmt. Im schlimmsten Fall werden die Nieren geschädigt.

Unterscheide zwischen weichem Kot und Durchfall

Weicher Kot bedeutet nicht immer automatisch Durchfall. Katzen können ihn manchmal absetzen, wenn sie auf bestimmtes Futter kurzfristig reagieren. Beträgt die Dauer nur ein bis zwei Tage, ist dies unproblematisch. Durchfall hingegen geht bei Katzen mit flüssigem bis nahezu wässerigem Kotabsatz einher. Wenn er länger als zwei Tage andauert, ist das Symptom ernst zu nehmen.

Mögliche Ursachen für Durchfall:

  • Futtermittelallergien oder -intoleranzen
  • Umstellungen bei der Fütterung
  • verdorbenes Futter
  • Magen-Darm-Grippe
  • Entzündungen im Darmbereich
  • Wurmbefall
  • Infektionen mit verschiedenen Bakterien oder Parasiten
  • Erkrankung an der Bauchspeicheldrüse
  • Überfunktion der Schilddrüse
  • Krebs

Am häufigsten sind ein Parasitenbefall mit Giardien, falsche Fütterung oder Stress Ursachen für Durchfall. Bei manchen kannst du selbst aktiv deine Katze behandeln, bei schwereren Symptomen wie Entzündungen oder Tumoren musst du direkt zum Tierarzt.

Hatte deine Katze schon mal Durchfall? Erzähle uns doch gerne hier in einem Kommentar von deinen Erfahrungen.

Du suchst noch nach einfachen Rezepten für Katzenleckerlis? Dann haben wir für dich ein tolles. Wenn du dich bei uns registriert hast, erhältst du direkt das Dokument zum Download.