Diese Lebensmittel darf dein Hund nicht fressen


Oftmals stellt man sich als Hundehalter die Frage: “Was darf mein Hund überhaupt essen?”. Wir geben dir eine tabellarische Übersicht über verschiedene Lebensmittel, die für den Hund erlaubt oder nicht erlaubt sind. Manche Nahrungsmittel dürfen zum Beispiel nur gekocht verfüttert werden, denn roh sind sie schädlich. Dabei handelt es sich natürlich nur um eine Auswahl.

Hund liegt mit Kopf auf Boden
Kategorienerlaubte Lebensmittelnicht erlaubte Lebensmittel
FleischHühnchenSchweinefleisch (roh)
Lamm
Pute
Rind- und Kalb
FischForelle
Hering (nur gekocht)
Lachs
Thunfisch
Zander (nur gekocht)
Gemüse ArtischockeAubergine
BlumenkohlBohnen (rohe grüne)
Brokkoli (nur gekocht)Frühlingszwiebeln
ChinakohlLauch
ErbsenPaprika
GrünkohlPilze
GurkenTomaten
Kartoffeln (nur gekocht)Zwiebeln
Kohlrabi
Möhren
Rotkohl
Salat
Spinat
Zucchini
Obst Apfel (ohne Kerngehäuse)Avocado
BananeRosinen
Birne (ohne Kerngehäuse) Weintrauben
Brombeere
Erdbeere
Feige
Kiwi
Mandarine
Melone
Gewürze Bärlauch
Chili
Curry
Ingwer
Knoblauch
Salz
Süßigkeiten Kakao
Schokolade
Gebäck
Nüsse CashewkerneBittermandeln
HaselnüsseMacadamianüsse
Mandeln (süß)
Walnüsse (reif und geschält)
Getreide HaferflockenFrisches Brot
Nudeln
Reis
Milchprodukte HüttenkäseButter
QuarkMilchzucker
Sahne
Sonstiges Alkohol
Fast Food
Koffein
Nikotin
Rohes Eiweiß
Salzige Snacks

Du suchst noch nach einfachen Rezepten für Hundeleckerlis? Dann haben wir für dich ein tolles. Es ist für Allergiker geeignet. Wenn du dich bei uns registriert hast, erhältst du direkt das Dokument zum Download.

0 Kommentare