hundkatz.de Das Gesundheitsportal für Hunde & Katzen
Menü

Bindehautentzündung bei der Katze – Wie gehe ich vor?


Eine Bindehautentzündung kommt häufig bei Katzen vor. Sie kann verschiedene Ursachen haben. Tränende Katzenaugen und gerötete Schwellungen sind meist Anzeichen für eine Erkrankung. Wie du jetzt am besten handelst, erfährst du hier.

Nahaufnahme vom Gesicht einer getigerten Katze

Bindehautentzündung Katze: Was ist das?

Eine Bindehautzündung wird auch Konjunktivitis genannt und ist eine häufig auftretende Augenerkrankung bei Katzen. Hierbei handelt es sich um eine Entzündung der Bindehaut, die sich schnell ausbreitet und schwere Folgeschäden nach sich ziehen sowie bis hin zur Erblindung und zum Verlust des betroffenen Auges führen kann. Deswegen ist das Aufsuchen eines Tierarztes unbedingt zu empfehlen. Eine Bindehautentzündung kann sich auch sehr schnell auf andere Tiere im Haushalt übertragen, da sie meist ansteckend ist.

Bindehautentzündung Katze: Ursachen

Die Entstehung einer Bindehautentzündung bei Katzen kann verschiedene Ursachen haben. Man kann sie in die infektiösen und die nicht-infektiösen aufteilen.

Nicht-infektiöse Ursachen

Nicht-infektiöse Ursachen sind vor allem:

  • Zugluft
  • Allergien
  • Fremdkörper im Auge (wie z.B. Schmutz)
  • Verletzungen am Auge

Bei einer Allergie sind in der Regel von Anfang an beide Augen betroffen.

Infektiöse Ursachen

Eine Bindehautentzündung ausgelöst durch Bakterien, Viren und Pilze tritt häufig auf. Besonders bei jungen Katzen oftmals zusammen mit Katzenschnupfen. Bei der Entwicklung der Bindehautentzündung spielen besonders das Feline Herpesvirus 1 und das Bakterium Chlamydophila felis eine wichtige Rolle. Da die Erreger sich über Tröpfcheninfektion übertragen, ist das Risiko einer Verbreitung der Erreger bei Haushalten mit mehreren Tieren sehr hoch. Auch eine Übertragung auf den Besitzer ist bei einer infektiösen Ursache möglich. Gründliches Händewaschen nach Streicheleinheiten im Gesicht der Katze ist deswegen anzuraten. Umgekehrt vom Mensch auf die Katze ist eine Ansteckung ebenfalls möglich.

Bindehautentzündung Katze: Symptome

Folgende Anzeichen können auf eine Bindehautentzündung hinweisen. Sie müssen jedoch nicht zusammen auftreten.

  • Starker Tränenausfluss.
  • Schwellung der Bindehaut und Zukneifen des Augenlids.
  • Katze blinzelt oft und reibt sich die Augen.
  • Die Licht- und Berührungsempfindlichkeit nimmt zu.

Eine Rötung der Augenränder lässt sich zudem bei weißen oder sehr hellen Katzen mit nicht pigmentierten Lidrändern erkennen.

Bindehautentzündung Katze: Behandlung

Je nach genauer Ursache und Umfang der Entzündung variiert die Behandlung. Nicht-infektiöse Bindehautentzündungen, die durch Zugluft oder Schmutz verursacht wurden, lassen sich in den meisten Fällen einfach mit speziellen Augentropfen vom Tierarzt behandeln. Operative Eingriffe können im Zusammenhang mit der Entfernung von Fremdkörpern nötig sein.

Wird ein infektiöser Ursprung diagnostiziert, werden Antibiotika in Form von Salbe, Gels oder Augentropfen in Betracht gezogen, um die Entzündung zu bekämpfen. Bei Entzündungen durch Pilze oder Sporen kommen Antipilzmittel zum Einsatz. Wenn die Bindehautentzündung durch Parasiten oder Allergien entstanden ist und sich die Samtpfote viel kratzt,  wird oftmals ein Präparat mit Kortison verwendet, um den Infekt zu stoppen. Bei immer wieder auftretenden Bindehautentzündungen durch eine starke Allergie kann eine langfristige Desensibilisierung helfen.

Bindehautentzündung Katze: Vorbeugen

Um eine Bindehautentzündung bei deiner Katze zu vermeiden, solltest du vor allem den Kontakt zu erkrankten Tieren meiden. Wenn dein Stubentiger allergisch reagiert, solltest du zudem bekannte Allergene wie Pollen oder Gräser meiden.

Es gibt einen Impfstoff gegen das Feline Herpesvirus 1, Chlamydophila felis und andere Erreger des Katzenschnupfen-Komplexes. 

Hatte deine Katze schon einmal eine Bindehautentzündung? Erzähle uns gerne davon hier in einem Kommentar.

Du suchst noch nach einfachen Rezepten für Hunde- oder Katzenleckerlis? Dann haben wir für dich ein tolles. Wenn du dich bei uns registriert hast, per Facebook oder per Login, erhältst du direkt das Dokument zum Download.

0 Kommentare