5 einfache Katzenfutter-Rezepte


Als Katzenbesitzer weißt du wahrscheinlich, dass manchmal die Zeit fürs Kochen fehlt. Wenn es aber mal etwas anderes als Fertigfutter sein soll, ist selbst gemachte Katzenkost eine gesunde Alternative. Denn du kannst direkt kontrollieren, was du deiner Katze gibst und ihr gleichzeitig eine Freude machen. Wir präsentieren dir hier einfache Rezepte, die du schnell nachkochen kannst.

Grau-weiße Katze zeigt Zunge

1. Fisch-Snacks

Die meisten Katzen können Fisch nicht widerstehen. Und mit einem Leckerli kannst du dein Haustier immer wieder mal belohnen. Diese Zutaten brauchst du:

  • 1 Dose Thunfisch in Wasser (150g)
  • 250 g Maisgrieß
  • 250 g Mehl (Typ 405)
  • 60 ml Wasser
  • 125 ml Pflanzenöl
  • Salz

Vermische alle Zutaten, knete sie gut durch und rolle den Teig anschließend aus. Steche Plätzchen aus und lege sie auf ein gefettetes Backblech. Bei 180° bleiben sie eine gute Viertelstunde im Ofen, bis sie knusprig aussehen. Lass die Leckerchen dann noch gut auskühlen.

2. Reis mit Huhn oder Pute

Huhn und Pute eignen sich oft, wenn deine Katze Probleme mit der Verdauung hat. Das benötigst du:

  • 150 g Huhn oder Pute
  • 50 g Reis
  • 1 Esslöffel Crème fraiche
  • 1 Teelöffel Öl oder etwas Butter

Schneide das Fleisch in kleine Stücke und brate es leicht an. Koche den Reis und vermische anschließend alles.

3. Hühnersuppe

Auch Suppen sind hervorragend, wenn deine Katze Schonkost braucht. Eine Hühnersuppe liefert ebenso gesunden Katzen viel Eiweiß und Vitamine. Diese Zutaten kommen rein:

  • 1 Suppenhuhn ohne Innereien
  • 1 Bio-Möhre
  • Wasser

Putze das Suppenhuhn gründlich, lege es in einen Topf und lass so viel Wasser ein, bis das Suppenhuhn vollständig überdeckt ist. Schäle die Möhre, schneide sie in Stücke und gib sie ins Wasser. Dann kochst du das Suppenhuhn 2 bis 3 Stunden. Nimm es dann aus dem Topf, lass es etwas abkühlen und zupfe dann das zarte Fleisch ab. Achtung: Knochen kommen nicht mit in die Suppe! Gib etwas abgerupftes Fleisch mit in die Brühe und püriere es zusammen mit den Möhren. Lass alles gut abkühlen und serviere schließlich etwas pürierte Suppe garniert mit Huhn.

4. Fleischklößchen mit Rinderhack und Reis

Die leckeren Fleischklößchen sind entweder als Snack oder als Hauptmahlzeit geeignet. Das brauchst du:

  • 300 g Rinderhack
  • 200 g gekochter Reis
  • 1 Ei
  • Semmelbrösel

Gib den gekochten Reis zum Hackfleisch und füge das Ei zur Masse hinzu. Verrühre nun alles gut miteinander. Forme mit den Händen einzelne kleine Kugeln und wälze sie in Paniermehl. Bringe einen Topf mit Wasser zum Kochen und gib die Fleischklößchen vorsichtig hinein. Lass sie ca. 10 Minuten ziehen und anschließend abkühlen.

5. Käse-Leckerlis

Diese Leckerlis sind nicht nur schmackhaft, sondern auch gehaltvoll. Entsprechend musst du die Futtermenge etwas reduzieren, wenn du deiner Katze viele davon gibst. Diese Zutaten brauchst du:

  • 60 g Naturjoghurt oder Sauerrahm
  • 175 g geriebener Cheddarkäse
  • 75 g geriebener Parmesan
  • 180 g Weizenmehl
  • 60 g Maisgrieß

Vermische den Naturjoghurt mit dem Parmesan, dem Weizenmehl und dem Maisgrieß. Dann verknetest du die Zutaten zu einem Teig, der sich gut ausrollen lässt. Ist der Teig zu fest, kannst du noch etwas Joghurt beimengen. Sollte er zu weich sein, fügst du einfach etwas mehr Mehl hinzu. Aus dem ausgerollten, etwa sechs Millimeter dicken Teig stichst du mit Förmchen die Plätzchen aus. Breite die Leckerlis auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech aus und bestreue sie mit Cheddarkäse. Das Ganze kommt dann für 15 bis 20 Minuten bei 180° in den Ofen. Lass die Leckerlis anschließend gut abkühlen.

Du suchst noch nach einfachen Rezepten für Katzenleckerlis? Dann haben wir für dich ein tolles. Wenn du dich bei uns registriert hast, erhältst du direkt das Dokument zum Download.